Gesamtbibliographie

der medizinischen, psychoanalytischen, ethnopsychoanalytischen,
kulturkritischen und literarischen Veröffentlichungen

von Paul Parin

1944 bis 2013

Zusammengestellt und ergänzt von Ruth Bitterlin und Johannes Reichmayr.

Die vorliegende Gesamtbibliographie enthält kein vollständiges Verzeichnis der
Buchrezensionen, ebenso nicht aufgenommen wurden Artikel und Interviews, die in diversen
Zeitungen und Zeitschriften erschienen sind. Die in der Zürcher „Die Wochenzeitung“ (WoZ) ab
1997 veröffentlichten essayistischen Buchbesprechungen sind hingegen vollständig enthalten.
Wenn nicht anders angegeben, folgt dem Zeitschriftentitel der Jahrgang, die Heftnummer und die
Seitenzahl.

Abkürzungen:

Repr.Reprint
Trsl.Übersetzung
SiW„Subjekt im Widerspruch“
WiS„Der Widerspruch im Subjekt“

 


Die Texte sind – je nach Sprache – in Farbe
hervorgehoben:

DeutschEnglischFranzösischItalienischSpanisch

 

1944

a) Die Abdominaltuberkulose im Kindesalter nach den Fällen der Zürcher Kinderklinik aus den
Jahren 1911 bis 1941. Diss. Univ. Zürich (Prof. Fanconi).

1946

a) (& Guido Piderman): Zur Behandlung schwerer Extremitätenverletzungen. In: Therapeutische
Umschau (Bern), 3, 8, 1-7.

1948

a) Die Kriegsneurose der Jugoslawen. In: Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie,
61, 3-24.

1949

a) Zur Kritik der geisteswissenschaftlichen Richtungen in der Tiefenpsychologie. In:
Schweizerische Zeitschrift für Psychologie und ihre Anwendungen, 8, 1, 67-84.

1951

a) Zur Frage der Reoperation peripherer Nervenverletzungen. In: Schweizerische Medizinische
Wochenschrift, 81, 13, 302-311.

b) Opticusatrophie durch Arteriosklerose der Carotis interna. In: Schweizer Archiv für Neurologie
und Psychiatrie, 67, 139-174.

c) (& Böni, A. & al.): Unsere Erfahrungen mit der Cortison- und ACTH-Therapie der primär
chronischen Polyarthritis. In: Schweizerische Medizinische Wochenschrift, 81, 39, 937-953.

1952

a) Das ’sinnlose‘ Fragen der Patienten. In: Schweizerische Medizinische Wochenschrift, 82,
21, 568-582.

1953

a) Über abnorme Ernährungszustände bei Schizophrenen. In: Schweizer Archiv für Neurologie
und Psychiatrie, 72, 221-243.

1956

a) (& Fritz Morgenthaler): Charakteranalytischer Deutungsversuch am Verhalten
‚primitiver‘ Afrikaner.
In: Psyche, 10, 5, 311-330. Trsl. 1969c.

1958


a) Einige Charakterzüge ‚primitiver‘ Afrikaner.
In: Psyche, 11, 11, 692-706.


b) Die Indikation zur Analyse.
In: Psyche, 12, 6, 367-387.

1960

a) Die Gegenübertragung bei verschiedenen Abwehrformen. In: Jahrbuch der
Psychoanalyse, 1, 196-214. Trsl. 1962b.

b) Aus der psychoanalytischen Behandlung einer schweren Sexualstörung. In: Meng, Heinrich
(Hrsg.): Psyche und Hormon. Bern, Stuttgart: Hans Huber, 77-97. Repr. 1993f, 1994e, Trsl.
1963c.

1961

a) Die Abwehrmechanismen der Psychopathen. In: Psyche, 15, 5, 322-329. Repr. 1996f. Trsl.
1965b.


b) Psychoanalytische Bemerkungen zur Homosexualität.
In: Praxis, 50, 2-20.


c) Die Anwendung der psychoanalytischen Methode auf Beobachtungen in Westafrika.
In:
Acta Tropica. Zeitschrift für Tropenwissenschaft und Tropenmedizin, 18, 2, 142-167.

1962

a) Feldanthropologische Untersuchungen in Afrika. In: Schweizerische Zeitschrift für
Psychologie und ihre Anwendungen, 21, 1, 49-52.


b) Il contro-transfert rispetto ai diversi meccanismi di difesa.
In: Rivista di Psicoanalisi, 8,
143-159. Trsl. 1960a.

1963


a) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Die Weissen denken zuviel. Psychoanalytische
Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika.
Zürich: Atlantis Verlag. Trsl. 1966a, Neuausgabe
1972a, 1983a, 1993c.


b) Eine scheinbare ‚Schamkultur‘. Psychologische Betrachtung über die Regulatoren des
Verhaltens im Gesellschaftsgefüge der Dogon in Westafrika.
In: Kölner Zeitschrift für
Soziologie und Sozialpsychologie, 15, 1, 94-107. Repr. 1978a (WiS, 134-147).


c) Del tratamiento psicoanalitico de una grave perturbacion sexual.
En: Meng, H. (Ed.):
Endocrinologia psicosomatica, Madrid: Ed. Morata, 101-121. Trad. 1960b.


d) Il complesso edipico nei Dogon dell’Africa Occidentale.
In: Rivista di Psicoanalisi, 9, 2,
143-150.


e) Buchbesprechung: Leighton, Alexander H., T. Adeoye Lambo, Charles C. Hughes,
Dorothea C. Leighton, Jane M. Murphy und David B. Macklin: Psychiatric Disorder among
the Yoruba. A Report from the Cornell-Aro Mental Health Research Project in the Western
Region, Nigeria. Ithaca, New York (Cornell Univ. Press.) 1963.
In: Psyche, 17, 904-907.


f) Buchbesprechung: Malinowski, Bronislaw: Sex, Culture and Myth. London (Rupert
Hart-Davis) 1963.
In: Psyche, 17, 919-921.


g) Buchbesprechung: Herkovits, Melville J.: The Human Factor in Changing Africa. New
York (Alfred A. Knopf) 1962.
In Psyche, 17, 921-922.


h) Buchbesprechung: Knapen, Marie-Thérese: L’Enfant Mukongo. Orientation de base du
système éducatif et développement de la personnalité. Louvain {Éditions Nauwelaerts) 1962.

In: Psyche, 17, 941-942.

1964


a) Prof.Dr.med. G. Bally zum 70. Geburtstag: Anthropologie und psychoanalytische
Rekonstruktion.
In: Schweizerische Zeitschrift für Psychologie und ihre Anwendungen, 23,
2, 174-180. Trsl. 1971b.


b) (with Fritz Morgenthaler): Typical Forms of Transference among West Africans.
In: The
International Journal of Psycho-Analysis, 45, 2-3, 446-449. Trsl. 1965c.


c) (with Fritz Morgenthaler): Ego and Orality in the Analysis of West Africans.
In:
Muensterberger, Warner & Sidney Axelrad (Eds.): The Psychoanalytic Study of Society.
New York: International Universities Press, Vol. 3, 197-202. Trsl. 1965a, 1975c.


d) Buchbesprechung: Herrmann, Ferd. und Paul Germann: Beiträge zur afrikanischen
Kunst. Berlin (Akademie Verlag) 1958.
In: Psyche, 18, 800.

1965


a) Orale Eigenschaften des Ich bei Westafrikanern.
In: Schweizerische Zeitschrift für
Psychologie und ihre Anwendungen, 24, 4, 342-347. Trsl. 1964c.


b) The Defense Mechanisms of Psychopaths.
In: Archivos Panamenos de Psicología
(Panama), 1, 2, 88-95. Trsl. 1961a.


c) (mit Fritz Morgenthaler): Formen der Übertragung bei Westafrikanern.
In:
Schweizerische Zeitschrift für Psychologie und ihre Anwendungen, 24, 2, 336-341. Trsl.
1964b.

1966


a) (avec Fritz Morgenthaler et Goldy Parin-Matthèy): Les blancs pensent trop. 13 entretiens
psychanalytiques avec les Dogon. Paris: Payot.


b) Zur psychoanalytischen Theorie der sexuellen Perversion.
In: Proceedings of the Fourth
World Congress of Psychiatry. International Congress Series No. 150. Madrid: Excerpta
Medica, 1024-1027.


c) Buchbesprechung: Psychopathologie africaine. Bulletin de la société de Psychopathologie
et d’Hygiène Mentale de Dakar. Band I, No. 1, 2, 3, 1965.
In: Psyche, 20, 873-877.

1967


a) Zur Bedeutung von Mythus, Ritual und Brauch für die vergleichende Psychiatrie.
In:
Petrilowitsch, N. (Hrsg.): Beiträge zur vergleichenden Psychiatrie. Teil II. Spezielle Fragen.
Basel, New York: Karger, 179-196. Trsl. 1982c.


b) (avec Fritz Morgenthaler): Observations sur la genèse du Moi chez les Dogon.
Dans:
Revue Française de Psychanalyse, 31, 1, 29-58.


c) Considérations psychanalytiques sur le moi de groupe.
Dans: Psychopathologie africaine,
3, 2, 195-206. Trsl. 1978i.

1968


b) Zur psychoanalytischen Theorie der sexuellen Perversion.
In: Proceedings of the Fourth
World Congress of Psychiatry. International Congress Series No. 150. Madrid: Excerpta
Medica, 1024-1027.

1969


a) (& Fritz Morgenthaler): Ist die Verinnerlichung der Aggression für die soziale
Anpassung notwendig?
In: Mitscherlich, A. (Hrsg.): Bis hierher und nicht weiter. Ist die
menschliche Aggression unbefriedbar? München: Piper, 222-244.


b) Freiheit und Unabhängigkeit: zur Psychoanalyse des politischen Engagements.
In:
Psyche, 23, 2, 81-94. Repr. 1978a (WiS, 20-33), Trsl. 1985d, 1989e.


c) (with Fritz Morgenthaler): Character Analysis Based on the Behavior Patterns of
‚Primitive‘ Africans.
In: Muensterberger, Warner (Ed.): Man and his Culture.
Psychoanalytic Anthropology after ‚Totem and Taboo‘. London: Rapp & Whiting, 187-208.
Trsl. 1956a.


d) Buchbesprechung: Ortigues, Marie-Cécile, und Edmund Ortigues: „Oedipe Africain“
(Der afrikanische Ödipus). Paris (Libr. Plon) 1966.
In: Psyche, 23, 156-159.

1970


a) Personality traits susceptible to deterioration under the impact of cultural change.
In:
Psychopathologie africaine, 6, 1, 53-66. Trsl. 1978j.


b) Frustration – Ichideal – Realitätsveränderung. Diskussion über Protest und Revolution.

In: Psyche, 24, 538-540. Repr. 1996d.


c) Buchbesprechung: Dettmering, Peter: Dichtung und Psychoanalyse. Thomas Mann –
Rainer Maria Rilke – Richard Wagner. München (Nymphenburger Verlagshandlung.
Sammlung Dialog) 1969.
In: Psyche, 24, 884.

1971


a) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Fürchte deinen Nächsten wie dich selbst.
Psychoanalyse und Gesellschaft am Modell der Agni in Westafrika.
Frankfurt/Main: Suhrkamp.
Trsl. 1980a, 1982a.


b) Antropologia e ricostruzione psicoanalitica.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 5, 4, 27-29.
Trsl. 1964a.

1972

a) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Die Weissen denken zuviel. Psychoanalytische
Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika. München: Kindler. Neuausgabe 1963a.


b) Der Ausgang des ödipalen Konflikts in drei verschiedenen Kulturen. Eine Anwendung
der Psychoanalyse als Sozialwissenschaft.
In: Kursbuch 29 (Berlin), 179-201. Repr. 1978a
(WiS, 195-214), Trsl. 1973b, 1998q.


c) A contribution of ethno-psychoanalytic investigation to the theory of aggression.
In:
International Journal of Psychoanalysis, 53, 2, 251-257. Trsl. 1973a.


d) Änderungen der Geschlechtsidentität während der Therapie. Diskussionsbeitrag „Zur
Genese der gestörten Geschlechtsidentität“.
In: Psyche, 26, 74-75.


e) Buchbesprechung: Richter, Horst E.: Die Gruppe. Hoffnung auf einen neuen Weg, sich
selbst und andere zu befreien. Psychoanalyse in Kooperation mit Gruppeninitiativen.
Reinbek bei Hamburg (Rowohlt) 1972.
In: Psyche, 26, 818-820.

1973


a) Der Beitrag ethno-psychoanalytischer Untersuchungen zur Aggressionstheorie.
In:
Psyche, 27, 3, 237-248. Repr. 1978a (WiS, 194-194), Trsl. 1972c.


b) L’esito del conflitto edipico in tre diverse società (un’applicazione della psicoanalisi come
scienza sociale).
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 7, 1-2, 1-10. Trsl. 1972b.


c) Buchbesprechung: Erny, Pierre: L’enfant et son milieu en Afrique Noire – Essais sur
l’éducation traditionelle. Paris 1972 (Payot).
In: Psyche 27, 887-888.


d) Buchbesprechung: Devereux, Georges: Ethnopsychanalyse complémentariste.
(Komplementaristische Ethnopsychoanalyse.) Aus dem Englischen ins Französische
übersetzt von Tina Jolas und H. Gobard. Paris (Flammarion) 1972.
In: Psyche, 27, 975-976.

1974


a) Buchbesprechung: Dahmer, Helmut: Libido und Gesellschaft. Studien über Freud und
die Freudsche Linke. (Literatur der Psychoanalyse, hg. von A. Mitscherlich.) Frankfurt a.
M. (Suhrkamp) 1973.
In: Psyche, 28, 80-82.

1975


a) Gesellschaftskritik im Deutungsprozess.
In: Psyche, 29, 2, 97-117. Repr. 1978a (WiS, 34-
54), Trsl. 1976b.


b) (avec Fritz Morgenthaler et Goldy Parin-Matthèy): La méthode psychanalytique au
service de la recherche ethnologique. Aperçu de psychosociologie pratique.
Dans:
Connexions (Paris), 4, 15, 25-42.


c) (avec Fritz Morgenthaler): Moi et oralité dans l’analyse des Dogons.
Dans: Connexions
(Paris), 4, 15, 43-48. Trsl. 1964b.


d) Is Psychoanalysis a Social Science?
In: The Chicago Institute for Psychoanalysis (Ed.):
The Annual of Psychoanalysis, Vol 3. New York: International Universities Press, 371-393.
Trsl. 2001d.


e) La fine dell‘ analisi terminabile.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 9, 2, 1-10. Trsl. 1981f.


f) Buchbesprechung: Stierlin, H.: Adolf Hitler. Familienperspektiven. Frankfurt a. M.
(Suhrkamp-Taschenbuch) 1975.
In: Psyche, 29, 1032-1034.

1976


a) Das Mikroskop der vergleichenden Psychoanalyse und die Makrosozietät.
In: Psyche, 30,
1, 1-25. Repr. 1977c, 1978a (WiS, 55-77), 1996e, Trsl. 1978c.


b) Critica della società nel processo di interpretazione.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 10,
1-2, 1-13. Trsl. 1975a.


c) (& Goldy Parin-Matthèy): Typische Unterschiede zwischen Schweizern und
Süddeutschen aus dem gebildeten Kleinbürgertum. Ein methodischer Versuch mit der vergleichenden Psychoanalyse (Ethnopsychoanalyse).
In: Psyche, 30, 11, 1028-1047. Repr.
1978a (WiS, 215-232), Trsl. 1977b, 1978b.


d) Anthropologie et psychiatrie.
Dans: Psychopathologie africaine, 12, 1, 91-107. Repr.
1978m, Trsl. 1978k.


e) Zuschauen bei der Arbeit in der Volksrepublik China.
In: Kursbuch 43 (Berlin), 170-176.


f) Die hoffnungsvolle Kindheit und das gefährliche Leben des Kleinbürgers. Eine
ethnologisch-psychoanalytische Betrachtung.
In: Kursbuch 45 (Berlin), 120-134.

1977


a) Das Ich und die Anpassungs-Mechanismen.
In: Psyche, 31, 6, 481-515. Repr. 1978a (WiS,
78-111), Trsl. 1979b, 1979e, 1981j, 1988c, 1998r.


b) (con Goldy Parin-Matthèy): Diversità tipiche fra membri della piccola borghesia tedesca
meridionale e svizzera. Una indagine etnopsicoanalitica.
In: Psicoterapia e Scienze Umane,
11, 3, 1-11. Trsl. 1976c.

c) Das Mikroskop der vergleichenden Psychoanalyse und die Makrosozietät. In: Kutter, Peter
(Hrsg.): Psychoanalyse im Wandel. Frankfurt/Main: Suhrkamp, 94-121. Repr. 1976a.


d) Buchbesprechung: Richter, Horst-Eberhard: Flüchten oder Standhalten. Reinbek
(Rowohlt) 1976.
In: Psyche, 31, 583-587.

1978

a) Der Widerspruch im Subjekt. Ethnopsychoanalytische Studien. Frankfurt/Main: Syndikat.
Repr. 1978e (7-19), 1963b (134-147), 1968a (153-174), 1969b (20-33), 1972b (195-214), 1973a
(184-194),
1975a (34-54), 1976a (55-77), 1976c (215-232), 1977a (78-111), 1978d (112-133),
1978i (148-152), 1978j (175-183), 1978k (233-245). Neuausgabe 1983b, 1992a.


b) The Swiss and Southern German lower middle class: an ethno-psychoanalytic study.
In:
Journal of Psychological Anthropology (New York), 1, 1, 101-119. Trsl. 1976c.


c) The Microscope of Comparative Psychoanalysis and the Macrosociety.
In: Journal of
Psychological Anthropology (New York), 1, 2, 141-164. Trsl. 1976a.


d) (& Goldy Parin-Matthèy): Der Widerspruch im Subjekt. Die Anpassungsmechanismen
des Ichs und die Psychoanalyse gesellschaftlicher Prozesse.
In: Drews, Sibylle et al. (Hrsg.):
Provokation und Toleranz. Festschrift für Alexander Mitscherlich zum siebzigsten
Geburtstag. Frankfurt/Main: Suhrkamp, 410-435. Repr. 1978a (WiS, 112-133).


e) Warum die Psychoanalytiker so ungern zu brennenden Zeitproblemen Stellung nehmen.
Eine ethnologische Betrachtung.
In: Psyche, 32, 5/6, 385-399. Repr. 1978a (WiS, 7-19),
1980d, 1996c.


f) Der Knopf an der Uniform des Genossen.
Ein ethnopsychoanalytischer Exkurs über die
Veränderbarkeit des Menschen. In: Kursbuch 53 (Berlin), 185-194.


g) Zunehmende Intoleranz in der Bundesrepublik.
In: Psyche, 32, 7, 633-638. Repr. 1986a
(SiW, 189-194).


h) Der ängstliche Deutsche: Kleinbürger ohne Selbstbewusstsein. Ein Gespräch mit dem
Ethnopsychoanalytiker Paul Parin.
In: Psychologie heute, 5, 10, 15-21. Repr. 1983e.


i) Das Ich und das Orale.
In: Der Widerspruch im Subjekt. Ethnopsychoanalytische
Studien. Frankfurt/Main: Syndikat, 148-152. Trsl. 1967c.


j) Persönlichkeitszüge unter dem Druck des Kulturwandels.
In: Der Widerspruch im
Subjekt. Ethnopsychoanalytische Studien. Frankfurt/Main: Syndikat, 175-183. Trsl. 1970a.


k) Ethnologie und Psychiatrie.
In: Der Widerspruch im Subjekt. Ethnopsychoanalytische
Studien. Frankfurt/Main: Syndikat, 233-245. Trsl. 1976d.

m) Anthropologie et psychiatrie. In: Actualités psychiatriques, 8, 2, 20-29. Repr. 1976d.


n) Buchbesprechung: Leiris, Michel: Die eigene und die fremde Kultur. Ethnologische
Schriften. Aus d. Franz. v. Rolf Wintermeyer. Hg. u. eingel. v. Hans-Jürgen Heinrichs.
Frankfurt / M. (Syndikat) 1977.
In: Psyche, 32, 177-179.

1979


a) (& Pedro Grosz): Anpassungsmechanismen – ergänzende Gedanken und klinische
Beiträge.
In: Acta paedopsychiatrica, 45, 193-208.


b) Le Moi et les mechanisms d’adaptation.
Dans: Psychopathologie africaine, 15, 2, 159-195.
Trsl. 1977a.


c) Psychoanalytische Theorie und Praxis in ihrer sozialen Relevanz.
In: Fischle-Carl,
Hildegund (Hrsg.): Theorie und Praxis der Psychoanalyse. Stuttgart: Bonz, 161-182.


d) Ist der Mensch veränderbar? Ein Gespräch mit Paul Parin.
In: Freibeuter 2, 26-36. Repr.
1986a (SiW, 153-164).


e) L’io e i meccanismi di adattamento.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 2, 1, 1-28. Trsl.
1977a.

1980


a) (with Fritz Morgenthaler and Goldy Parin-Matthèy): Fear Thy Neighbor as Thyself.
Psychoanalysis and Society among the Anyi of West Africa. Chicago and London: The
University of Chicago Press. Trsl. 1971a.

b) Untrügliche Zeichen von Veränderung. Jahre in Slowenien. München: Kindler. Trsl. 1989b.
Neuausgabe 1982b, erweiterte Neuausgabe 1992b.


c) Die äusseren und die inneren Verhältnisse. Ethnopsychoanalytische Betrachtungen, auf
unsere eigene Ethnie angewandt.
In: Berliner Hefte 15, 5-34. Repr. 1984d, 1985g, 1986a
(SiW, 140-152).

d) Warum die Psychoanalytiker so ungern zu brennenden Zeitproblemen Stellung nehmen. Eine
ethnologische Betrachtung. In: Dahmer, H. (Hrsg.): Analytische Sozialpsychologie.
Frankfurt/Main: Suhrkamp, 647-662. Repr. 1978e.


e) Befreit Grönland vom Packeis. Zur Zürcher Unruhe 1980.
In: Psyche, 34, 11, 1056-1065.
Repr. 1981d.


f) (with Goldy Parin-Matthèy): The Prophet and the Psychiatrist.
In: Journal of
Psychological Anthropology (New York), 3, 2, 87-117.


g) Entdeckt: die Unsichtbarkeit der Frau in der Ethnologie. Gespräch mit Paul Parin.
In:
Der Alltag Nr. 9 (Zürich), 45-51.


h) Psychoanalyse und Politik.
In: links. Sozialistische Zeitung (Offenbach), 12, 120, 9-13.

i) Der Mensch hat ungeheuer viele Möglichkeiten. In: Kämpfer 6-7, Juni, 11-12.


j) Book-Review: David Montgomery Hart: The Aith Waryaghar of the Moroccan Rif: An
ethnography and history. Tuscon: Viking Fund Publ. in Anthropology, Univ. of Arizona Press XXIII + 556 pp., glossary, six appendices, tables, figures, maps, photos, annotated
bibliography. $ 20.00.
In: Journal of Psychological Anthropology (New York), 3, 1, 47-52.

1981


a) Erfahrungen mit der Psychoanalyse bei der Erfassung gesellschaftlicher Verhältnisse. In:
Johannes Reichmayr, Helmut Stockhammer (Hrsg.): Erfahrungen mit der Psychoanalyse
bei der Erfassung gesellschaftlicher Wirklichkeit. Klagenfurter Beiträge zur Philosophie.
Wien: Verlag des Verbandes der wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs, 7-63. Repr.
1984a.


b) Einführung. In: Crapanzano, Vincent (1981): Die Hamadsa. Eine ethnopsychiatrische
Untersuchung in Marokko. Stuttgart: Klett-Cotta, 7-11.


c) Brief aus Grönland. In: Kursbuch 65 (Berlin), 75-89. Repr. 1986a (SiW, 195-211).

d) Befreit Grönland vom Packeis. Zur Zürcher Unruhe 1980. In: Aust, S. & S. Rosenbladt (Hrsg.):
Hausbesetzer. Hamburg: Hoffmann & Campe, 222-233. Repr. 1980e.


e) Irrationales in der Wissenschaft: lebenslänglich. In: Duerr, Hans Peter (Hrsg.): Der
Wissenschaftler und das Irrationale. Bd. 1. Frankfurt/Main: Syndikat, 518-529. Repr. 1986a
(SiW, 175-185).


f) Das Ende der endlichen Analyse.
In: Ehebald, U. & F.W. Eickhoff (Hrsg.): Humanität
und Technik in der Psychoanalyse. Bern: Huber, 179-198. Repr. 1986a (SiW, 43-60). Trsl.
1975e.

g) „Sie sind nicht pessimistisch, sondern realistisch“. In: päd.extra 11, November, 34-37.


h) Die Psychoanalyse und die kritische Interpretation der Geschichte.
In: Psychoanalyse 2,
3, 249-255. Repr. 1985h.


i) Wenn der Freund und Helfer zuschlägt.
In: Psychologie heute 8, 55-61. Repr. 1983f.

j) El Yo y los mecanismos de adaptacion. In: Clínica y análisis grupal. Revista de psicoterapia y
psicologia social aplicada (Madrid), 6, 26, 56-81. Trsl. 1977a, Repr. 1998r.


k) Buchbesprechung: Haynal, André, Miklos Molnar und Gérard de Puymège: Le
fanatisme: Histoire et psychanalyse (Der Fanatismus: Geschichte und Psychoanalyse). Paris
(Stock/Monde ouvert) 1980.
In: Psyche, 35, 390-391.


l) Buchbesprechung: Bauriedl, Thea: Beziehungsanalyse: Das dialektisch-emanzipatorische
Prinzip der Psychoanalyse und seine Konsequenzen für die Familientherapie. Frankfurt/M.
(Suhrkamp) 1980.
In: Psyche, 35, 579-582.


m) Buchbesprechung: Moser, Helmut (Hg.): »Politische Psychologie«. Politik im Spiegel der
Sozialwissenschaften. Weinheim/Basel (Beltz) 1979.
In: Psyche, 35, 753-754.


n) Buchbesprechung: Leiris, Michel: Das Auge des Ethnographen. Ethnologische Schriften
II. Übersetzt von Rolf Wintermeyer. Hrsg. u. mit einer Einleitung von Hans-Jürgen
Heinrichs. Frankfurt/M. (Syndikat) 1978.
In: Psyche, 35, 757-759.

1982

a) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Temi il prossimo tuo come te stesso. Milano:
Feltrinelli. Trsl. 1971a.

b) Untrügliche Zeichen von Veränderung. Jahre in Slowenien. Frankfurt/Main: Fischer
Taschenbuch Verlag. Neuausgabe 1980b.


c) De l’importance des mythes, rites et coutumes pour la psychiatrie comparative.
Dans:
confrontations psychiatriques No. 21. Revue semestrielle. Psychiatrie et Cultures. Paris, 241-
261. Trsl. 1967a.


d) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): „Unsere Vorstellungen von normal und
anormal sind nicht auf andere Kulturen übertragbar“.
In: Heinrichs, Hans-Jürgen (Hrsg.):
Das Fremde verstehen. Frankfurt/Main: Qumran, 34-50. Repr. 1997d.


e) Vorwort zur deutschen Ausgabe.
In: Boyer, L. Bryce (1982): Kindheit und Mythos. Eine
ethno-psychoanalytsche Studie der Apachen. Stuttgart: Klett-Cotta, 9-12.


f) (with Fritz Morgenthaler and Goldy Parin-Matthèy): Reply to D. Paul Lumsden Review.

In: Journal of Psychoanalytic Anthropology (New York), 5, 4, 404-418.

g) Vorwort. In: Hehlen, Hans: Die Freude gestört zu werden. Zürich: Limmat Verlag, 7-13.

h) Zur Strukturdiskussion: Eingetragene/r Psychoanalytiker/in im PSZ. In: Journal 6
(Psychoanalytisches Seminar Zürich), 6-7.


i) Bemerkungen zum Beitrag von H.E. Richter „Psychoanalytische Aspekte der
Friedensfähigkeit“.
In: psychosozial 15, 5, 39-42.

j) Erinnern. In: Risotto & Rote Geschichten. Schriftsteller lesen neue Texte am 7. und 8.
Literaturfest. Zürich: Bildungsausschuss der Sozialdemokratischen Partei der Stadt Zürich, 19-21.

k) Haben Sie den Hyänenmann gesehen? Äthiopische Prospekte. In: TransAtlantik 9, 67-71.


l) Buchbesprechung: Menne, Klaus, und Klaus Schröter (Hg.): Psychoanalyse und
Unterschicht: Soziale Herkunft – ein Hindernis für die psychoanalytische Behandlung?
Frankfurt a. M. (Suhrkamp) 1980.
In: Psyche, 36, 187-190.

1983

a) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Die Weissen denken zuviel. Psychoanalytische
Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika. 3., überarbeitete Auflage. Mit einem neuen
Vorwort der Autoren. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag. Neuausgabe 1963a, 1972a,
1983a.

b) Der Widerspruch im Subjekt. Ethnopsychoanalytische Studien. Frankfurt/Main: Syndikat.
Neuausgabe (Taschenbuch) 1978a.


c) Psychoanalyse als Gesellschaftskritik im Werk von Alexander Mitscherlich.
In: Psyche,
37, 4, 364-373.


d) (& Goldy Parin-Matthèy): Medicozentrismus in der Psychoanalyse.
In: Hoffmann, Sven
Olav (Hrsg.): Deutung und Beziehung. Kritische Beiträge zur Behandlungskonzeption und
Technik in der Psychoanalyse. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 86-106. Repr.
1986a (SiW, 61-80). Trsl. 1983k.

e) Der ängstliche Deutsche: Kleinbürger ohne Selbstbewusstsein. Ein Gespräch mit Paul Parin. In:
Ernst, Heiko (Hrsg.): Die Seele und die Politik. Weinheim & Basel: Beltz, 10-16. Repr. 1978h.

f) Wenn der Freund und Helfer zuschlägt. In: Ernst, Heiko (Hrsg.): Die Seele und die Politik.
Weinheim & Basel: Beltz, 96-103. Repr. 1981i.


g) Die therapeutische Aufgabe und die Verleugnung der Gefahr.
In: Passett, Peter & Emilio
Modena (Hrsg.): Krieg und Frieden aus psychoanalytischer Sicht. Basel & Frankfurt/Main:
Stroemfeld/Roter Stern, 22-35. Repr. 1983h, 1983o, 1986a (SiW, 219-229), 1987i.

h) Die therapeutische Aufgabe und die Verleugnung der Gefahr. In: psychosozial 19, 6, 17-30.
Repr. 1983g.


i) Die Angst der Mächtigen vor öffentlicher Trauer.
In: Psyche, 37, 1, 55-72. Repr. 1986a
(SiW, 96-112).


j) (& Goldy Parin-Matthèy): Das obligat unglückliche Verhältnis der Psychoanalytiker zur
Macht.
In: Lohmann, Hans-Martin (Hrsg.): Das Unbehagen in der Psychoanalyse.
Frankfurt/Main: Qumran, 17-23. Repr. 1997f, 1986a (SiW, 90-95), Trsl. 1998p.


k) (con Goldy Parin-Matthèy): Il medicocentrismo nella psicoanalisi. Una proposta di
revisione della teoria della tecnica.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 17, 3, 39-61. Trsl.
1983d.


m) (& Thomas Ziehe): Kulturkrise und Revolte. Ethnologische und kulturtheoretische
Beiträge zur Jugendrevolte. Eine Podiumsdiskussion.
In: Breyvogel, Wilfried (Hrsg.):
Autonomie und Widerstand. Essen: Rigodon Verlag, 106-117.

n) „Meiner Ansicht nach ist es das Schlechteste, gar nichts zu tun.“ In: Die Region. Unabhängige
Wochenzeitung für die Zentralschweiz, Nr. 33, 19. August, 14-17. Repr. 1984e.

o) Die therapeutische Aufgabe und die Verleugnung der Gefahr. In: Friedensnobelpreis für
140.000 Ärzte. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch Verlag, 157-166. Repr. 1983g.


p) Gegen den Verfall der Psychoanalyse. Gespräch mit Paul Parin und Goldy Parin-Matthèy.
In: tell, Nr. 15, 4. August 1983, 9-15.


q) Buchbesprechung: Muschg, Adolf: Literatur als Therapie? Ein Exkurs über das
Heilsame und das Unheilbare. Frankfurt a. M. (Suhrkamp) 1981.
In: Psyche, 37, 182-184.


r) Buchbesprechung: Boroffka, Alexander: Benedict Nta Tanka’s Commentary and
Dramatized Ideas on »Disease and Witchcraft in our Society«. A Schreber Case from
Cameroon. Annotated Autobiographical Notes by an African on his Mental Illness.
Frankfurt a. M., Cirencester/U. K. (Peter D. Lang) 1980.
In: Psyche, 37, 285-287.


s) Buchbesprechung: Erdheim, Mario: Die gesellschaftliche Produktion von Unbewußtheit.
Eine Einführung in den ethnopsychoanalytischen Prozeß. Frankfurt/M. (Suhrkamp) 1982.
In: Psyche, 37, 474-477.

1984

a) Erfahrungen mit der Psychoanalyse bei der Erfassung gesellschaftlicher Wirklichkeit. In:
Institutsgruppe Psychologie der Universität Salzburg (Hrsg.): Jenseits der Couch. Psychoanalyse
und Sozialkritik. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 25-48. Repr. 1981a.


b) Anpassung oder Widerstand. Bemerkungen zu dem Aufsatz von Hans Füchtner
„Traurige Psychotropen“.
In: Psyche, 38, 7, 627-635.


c) A Case of „Brain-Fag“ Syndrome: Psychotherapy of the Patient Adou A. in the Village of
Yosso, Ivory Coast Republic.
In: Boyer, Bryce & Simon A. Grolnik (Eds.): The
Psychoanalytic Study of Society, Vol. 10. Hillsdale, NJ: The Analytic Press, 1-52.

d) Die äusseren und die inneren Verhältnisse. In: Lohmann, Hans Martin (Hrsg.): Die
Psychoanalyse auf der Couch. Frankfurt/Main: Qumran Verlag, 293-310. Repr. 1980c, 1986a (SiW, 140-152).


e) „Meiner Ansicht nach ist es das Schlechteste, gar nichts zu tun“.
In: Jürgmeier (Hrsg.):
Fünf nach Zwölf – na und? Basel: Nachtmaschine Verlag, 95-103. Repr. 1983n.


f) Buchbesprechung: Suter, Daniel: Rechtsauflösung durch Angst und Schrecken. Zur
Dynamik des Terrors im totalitären System. Berlin (Duncker & Humblot) 1983.
In: Psyche,
38, 372-374.

1985

a) Zu viele Teufel im Land. Aufzeichnungen eines Afrikareisenden. Frankfurt/Main: Syndikat.
Neuausgabe 1993b. Trsl. 1997b.


b) „The Mark of Oppression“. Ethnopsychoanalytische Studie über Juden und
Homosexuelle in einer relativ permissiven Kultur.
In: Psyche, 39, 3, 193-219. Repr. 1986a
(SiW, 115-139). Trsl. 1985e, 1989f.


c) Kommentar zu „Psychoanalyse in Schwulitäten“ von der Bundesarbeitsgemeinschaft
Schwule im Gesundheitswesen.
In: Psyche, 39, 6, 561-564.

d) Freedom and independence. On the psychoanalysis of political commitment. In: Free
Associations (London), 1, 3, 65-79. Trsl. 1969b, Repr. 1989e.


e) „The Mark of Oppression“. Studio etnopsicoanalitico su ebrei e su omosessuali in un
cultura relativamente permissiva.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 19, 4, 3-27. Trsl.
1985b, 1989f, Repr. 2001c.


f) Geleitwort.
In: Raúl Páramo-Ortega: Das Unbehagen an der Kultur. München, Wien,
Baltimore: Urban & Schwarzenberg, 7-8.

g) Die äusseren und die inneren Verhältnisse. Ethnopsychoanalytische Betrachtungen, auf unsere
eigene Ethnie angewandt. In: Geigenmüller, Hans (Hrsg.): Das Menschenbild der Gegenwart.
Littenheider Schriften Bd. 2. St. Gallen: Erker-Verlag, 47-68. Repr. 1980c.

h) Die Psychoanalyse und die kritische Interpretation der Geschichte. In: Widerspruch. Beiträge
zur sozialistischen Politik (Zürich), 5, 9, 50-57. Repr. 1981h.


i) Hexenjagd im Geistigen: Tendenzwende gegen die Psychoanalyse.
In: Tages Anzeiger
Magazin Nr. 14, 6. April. Repr. 1985j, 1986a (SiW, 241-252).

j) Tendenzwende gegen die Psychoanalyse. In: Links. Sozialistische Zeitung (Offenbach), 17,
188, 27-29. Repr. 1985i, 1986a.

k) „Zu viele Teufel in diesem Land“. Reisen in Äthiopien. In: Merkur. Deutsche Zeitschrift für
europäisches Denken, 438, 39, 8, 652-663. Repr. from 1985a.


l) Buchbesprechung: Samonà, Carmelo: Der Aufseher. Aus dem Italienischen von Marianne
Schneider. Berlin (Wagenbach) 1984.
In: Psyche, 39, 760-761.

1986

a) (& Goldy Parin-Matthèy): Subjekt im Widerspruch. Aufsätze 1978-1985. Frankfurt/Main:
Syndikat. Repr.: 1986b (7-39), 1978g (189-194), 1979d (153-164), 1980c (140-152), 1981c (195-
211), 1981e (175-185), 1981f (43-60), 1983d (61-80), 1983g (219-229), 1983i (96-112), 1983j
(90-95), 1985b (115-139), 1985i (241-252), 1986e (212-218), 1986m (81-89), 1987n (230-240).
Neuausgabe 1988a.


b) Statt einer Einleitung. Kurzer Aufenthalt in Triest oder Koordinaten der Psychoanalyse.

In: Parin, Paul & Goldy Parin-Matthèy (1986): Subjekt im Widerspruch. Aufsätze 1978-
1985. Frankfurt/Main: Syndikat, 7-39.


c) Lo stato dell’arte della tecnica psicoanalitica. In: Psicoterapia e scienze umane, 20, 3, 296-
300. Germ. Trsl. 1995b.


d) Vorwort.
In: Codignola, Enzo (1986): Das Wahre und das Falsche. Essay über die
logische Struktur der psychoanalytischen Deutung. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch
Verlag, 7-11.


e) Armee-Volk dank Volksarmee?
In: Parin, Paul & Goldy Parin-Matthèy: Subjekt im
Widerspruch. Aufsätze 1978-1985. Frankfurt/Main: Syndikat, 212-218. Repr. 1986n.


f) Bemerkungen zum subjektiven Faktor.
In: Links. Sozialistische Zeitung (Offenbach), 18,
Nr. 200, 40-41.


g) Lo studio del „fattore soggettivo“.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 20, 3, 145-159.


i) Erinnern. Zum 40. Jahrestag der Zeitschrift „Psyche“.
In: Psyche, 40, 1049-1050.

j) (& Hans-Jürgen Heinrichs): Vorbemerkungen. In: Morgenthaler, Fritz: Der Traum. Fragmente
zur Theorie und Technik der Traumdeutung. Frankfurt/Main: Campus Verlag, 7-9.


k) „Die Ehrlichkeit nimmt zu“. Die Schweizer und die Fremden.
In: Tages Anzeiger
Magazin Nr.12, März, 16-22.


m) Die Verflüchtigung des Sexuellen.
In: Parin, Paul & Goldy Parin-Matthèy: Subjekt im
Widerspruch. Aufsätze 1978-1985. Frankfurt/Main: Syndikat, 81-89. Repr. 1987b.

n) Armee-Volk dank Volksarmee. In: Brodmann, Roman, Andreas Gross & Marc Spescha
(Hrsg.): Unterwegs zu einer Schweiz ohne Armee. Basel: Z-Verlag, 74-84. Repr. 1986e.

o) Die Mystifizierung von Aids. In: Sexualität Konkret Heft 7, 58-62. Repr. 1986a (SiW, 230-
240), 1987n, 1987o.

1987


a) Abstinenz?
In: Brede, Karola et al. (Hrsg.): Befreiung zum Widerstand. Aufsätze zu
Feminismus, Psychoanalyse und Politik. Margarete Mitscherlich zum 70. Geburtstag.
Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 172-178.

b) Die Verflüchtigung des Sexuellen in der Psychoanalyse. In: Pfäfflin, Friedemann & Eberhard
Schorsch (Hrsg.): Sexualpolitische Kontroversen. Stuttgart: Enke, 11-17. Repr. 1986m.

c) Ziviler Ungehorsam: Der psychoanalytische Gesichtspunkt. In: Komitee für Grundrechte und
Demokratie (Hrsg.): Jahrbuch 1987. Sensbachtal, 157-174. Repr. 1988f, 1988g, 1990d.


d) Analysis of the Arms Race: Psychologists‘ Conception of the Arms Race.
In: Kerby,
William & Rainer Rilling (Eds.): Ways out of the Arms Race. Proceedings zum I.
Internationalen Naturwissenschaftler-Friedenskongress Hamburg 1986. Marburg, 43-53.

e) Analyse des Wettrüstens: Ein psychologisches Konzept. In: Anmerkungen aus dem Institut für
Politische Psychoanalyse München, 1, 2, 16-42. Repr. 1987f, 1987g.

f) Analyse des Wettrüstens: Ein psychologisches Konzept. In: Schweizerische Friedensbewegung,
Broschüre Nr. 16, Basel, 1-30. Repr. 1987e, 1987g.


g) Analyse des Wettrüstens. Ein psychologisches Konzept.
In: Werkblatt 10/11. Zeitschrift
für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik (Salzburg), 4, 1/2, 17-37. Repr. 1987e, 1987f.


h) Die Schweizer und die Fremden. Ethnopsychologische Betrachtungen zur
Überfremdungsdebatte und Asylpolitik.
In: Fremdenhass. Trend-Reihe, Bd. 6. Basel: GS-Verlag,
63-81.

i) Die therapeutische Aufgabe und die Verleugnung der Gefahr. In: Passett, Peter & Emilio
Modena (Hrsg.): Krieg und Frieden aus psychoanalytischer Sicht. München & Zürich: Piper, 22-
35. Repr. 1983g.


j) Drohende Einsamkeit.
In: Werkblatt 12/13. Zeitschrift für Psychoanalyse und
Gesellschaftskritik (Salzburg), 4, 3/4, 19-26. Repr. 1988j.


k) Buchbesprechung: Nadig, Maya: Die verborgene Kultur der Frau.
Ethnopsychoanalytische Gespräche mit Bäuerinnen in Mexiko. Subjektivität und
Gesellschaft im Alltag von Otomi-Frauen. Frankfurt 1986.
In: Psyche, 41, 1041-1043.

m) Alles was Recht ist. In: Manuskripte Nr. 98 (Graz), 40-43. Repr. 1988i.


n) Die Mystifizierung von Aids.
In: Sigusch, Volkmar (Hrsg.): Aids als Risiko. Über den
gesellschaftlichen Umgang mit einer Krankheit. Hamburg: Konkret Literatur Verlag, 54-66.
Repr. 1986a, 1986o, 1987o.

o) Die Mystifizierung von Aids. In: Soziale Medizin (Zürich), 14, 9, 29-33. Repr. 1986a, 1986o,
1987n.


p) Breve soggiorno a Trieste, ovvero coordinate della psicoanalisi.
In: Accerboni, Anna
Maria (ed.): La cultura psicoanalitica. Atti del Convegno Trieste 5-8 dicembre 1985.
Pordenone: Edizione Studio Tesi, 207-214.

q) Unentbehrliche künstlerische Werke. In: Kurrent, Fritz (Hrsg.): Maria Biljan-Bilger. Keramik-Plastik-
Textil. Bilder und Schriften. Salzburg: Verlag Galerie Welz, 116.


r) Der Analytiker: Angepaßt im Widerspruch.
In: Psychologie heute, 14, 3, 29-35.

1988

a) (& Goldy Parin-Matthèy): Subjekt im Widerspruch. Frankfurt/Main: Athenäum Verlag.
Neuausgabe 1986a.


b) (& Goldy Parin-Matthèy): Psychoanalyse der Macht. Zur Einleitung einer Diskussion.

In: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, 475/476, 42, 9/10, 867-872.


c) The Ego and the mechanisms of adaptation.
In Boyer, Bryce & Simon A. Grolnik (Eds.):
The Psychoanalytic Study of Society, Vol. 12. Hillsdale, NJ: The Analytic Press, 97-130. Trsl.
1977a.


d) Es gibt so viele Eifersüchte, wie es eifersüchtige Menschen gibt. Passagen aus einem
Gespräch.
In: Kultur Magazin 68 (Basel), April/Mai, 5-8.


e) Vorwort.
In: Ottomeyer, Klaus: Ein Brief an Sieglinde Tschabuschnig: Kriegsfolgen,
Vergangenheitsbewältigung und Minderheitenkonflikt am Beispiel Kärnten. Klagenfurt:
Drava, 7-9.

f) Ziviler Ungehorsam: der psychoanalytische Gesichtspunkt. In: Institut für Psychologie und
Friedensforschung (Hrsg.): Psychologie und Frieden Nr. 4. München, 1-11. Repr. 1987c.

g) Ziviler Ungehorsam: der psychoanalytische Gesichtspunkt. In: Anmerkungen aus dem Institut
für Politische Psychoanalyse München, 2, 7, 46-67. Repr. 1987c.


h) Ziviler Ungehorsam: Der psychoanalytische Gesichtspunkt.
In: Werkblatt 16/17,
Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik (Salzburg), 5, 3/4, 17-34.

i) Alles was Recht ist. In: Einspruch (Zürich), 2, 7, Februar, 5-10. Repr. 1987m.

j) Drohende Einsamkeit. In: Hoffmann, Hilmar (Hrsg.): Jugendwahn und Altersangst.
Frankfurt/Main: Athenäum Verlag, 153-162. Repr. 1987j.

k) Ergänzung einer Grabrede. In: Feigl, Susanne & Elisabeth Bond-Pablé (Hrsg.): Väter unser.
Reflexionen von Töchtern und Söhnen. Wien: Verlag der Österreichischen Staatsdruckerei, 265-
290. Repr. 1993a.


m) Marie Langer.
In: links. Sozialistische Zeitung (Offenbach), Nr. 215, Februar, 18-19.


n) (& Goldy Parin-Matthèy): Aufruf statt Nachruf: zum Tod von Karl Schiffer.
In: Sterz.
Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kulturpolitik (Graz), Nr. 42, 38.


o) (& Goldy Parin-Matthèy): Freiheit und Gleichberechtigung für Kosovo.
In: Wiener
Tagebuch, Nr. 11, 16-18.


p) Buchbesprechung: Lohmann, Hans-Martin: Alexander Mitscherlich, mit
Selbstzeugnissen und Bilddokumenten dargestellt. Reinbek (Rowohlt) 1987.
In: Psyche, 42,
81-82.


q) Buchbesprechung: Heenen-Wolff Susanne: »Wenn ich Oberhuber hieße …«. Die
Freudsche Psychoanalyse zwischen Assimilation und Antisemitismus. Frankfurt a. M
(Nexus Verlag) 1987.
In: Psyche, 42, 460-462.

1989

a) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Die Weissen denken zuviel. Psychoanalytische
Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika. 3., überarbeitete Auflage. Mit einem neuen
Vorwort der Autoren. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag. Neuausgabe 1983a.

b) Zanesljiva Znamenja Spreminjanja – Leta v Sloveniji. Prevedel Štefan Vevar. Ljubljana:
Založba Mladinska knjiga. Trsl. 1980d.


c) Zur Kritik der Gesellschaftskritik im Deutungsprozess.
In: Psyche, 43, 2, 98-119.


d) (& Goldy Parin-Matthèy): Psychoanalyse und politische Macht. Thesen zur
Psychoanalyse politischer Verhältnisse.
In: Widerspruch. Beiträge zur sozialistischen Politik
(Zürich), 9, 18, 6-19.


e) Freedom and Independence. On the Psychoanalysis of Political Commitment.
In: Boyer,
Bryce & Simon A. Grolnik (Eds.): The Psychoanalytic Study of Society, Vol. 14. Hillsdale,
NJ: The Analytic Press, 1-13. Repr. 1985d, Trsl. 1969b.


f) The Mark of Oppression. Jews and Homosexuals as Strangers.
In: Boyer, Bryce & Simon
A. Grolnick (Eds.): The Psychoanalytic Study of Society, Vol. 14. Hillsdale, NJ: The
Analytic Press, 15-39. Trsl. 1985b. 1985e.


g) Psychoanalytische Entlarvung des Glücks.
In: Kursbuch 95 (Berlin), 111-120. Trsl. 1992s.


h) Die Beschädigung der Psychoanalyse in der Emigration.
In: Wiener Tagebuch, Nr. 6, 19-
22. Repr. 1989i.

i) Bemerkungen zur Beschädigung der Psychoanalyse. In: Fallend, Karl, Bernhard Handlbauer &
Werner Kienreich (Hrsg.): Der Einmarsch in die Psyche: Psychoanalyse, Psychologie, Psychiatrie
im Nationalsozialismus und die Folgen. Wien: Junius, 53-59. Repr. 1989h.

j) Verehrter Kollege. In: Heinrichs, Hans-Jürgen (Hrsg.): F. J. Strauss. Frankfurt/Main:
Athenäum, 19-27.


k) (& Goldy Parin-Matthèy): Vorwort.
In: Strobl, Ingrid: Frausein allein ist kein
Programm. Freiburg i. Br.: Kore, Verlag Traute Hensch, 9-13.

m) Zivilschutzgesetz verpflichtet zu unsinnigem Tun, das Mittel von möglicher Abhilfe abzieht.
Plädoyer zur Verteidigung von R.Z. In: Das Verrückte ist normal. Neu Allschwil/Basel,
Carouge/Genève: Editions Heuwinkel, 112-118.

n) Sozialwissenschaftler für eine lebenswerte Zukunft. In: Psychologie und Frieden (München),
Nr. 3, 33-34. Repr. 1989o.


o) Sozialwissenschaftler für eine lebenswerte Zukunft.
In: psychosozial 36, 11, 109-110.
Repr. 1989n.

1990

a) Noch ein Leben. Eine Erzählung. Zwei Versuche. Freiburg i. Br.: Kore, Verlag Traute Hensch.


b) Der nationalen Schande zu begegnen. Ein ethno-psychoanalytischer Vergleich der
deutschen und italienischen Kultur.
In: Psyche, 44, 7, 643-659. Repr. 1990a.


c) Die Beschädigung der Psychoanalyse in der angelsächsischen Emigration und ihre
Rückkehr nach Europa.
In: Psyche, 44, 3, 191-201.

d) Ziviler Ungehorsam und Staatsgewalt. In: Gross, Andreas. & Marc Spescha (Hrsg.):
Demokratischer Ungehorsam für den Frieden. Zürich: Realotopia Verlagsgesellschaft, 305-315.
Repr. 1987c.


e) (& Goldy Parin-Matthèy): Vorwort.
In: Tripet, Lise: Wo steht das verlorene Haus meines
Vaters? Afrikanische Analysen. Freiburg i. Br.: Kore, Verlag Traute Hensch, 9-16.

f) Vorwort. In: Reichmayr, Johannes: Spurensuche in der Geschichte der Psychoanalyse.
Frankfurt/Main: Nexus Verlag, 7-11. Repr. 1994f.

g) Vorwort. In: Furrer-Kreski, Elisabeth, Hans Furrer et al.: Handbuch Eritrea. Geschichte und
Gegenwart eines Konflikts. Zürich: Rio-Verlag und Medienagentur, 7-8.

1991

a) Es ist Krieg und wir gehen hin. Bei den jugoslawischen Partisanen. Berlin: Rowohlt Verlag
Berlin. Neuausgabe 1994a.


b) (& Goldy Parin-Matthèy): Psychoanalyse und Macht.
In: Psychoanalyse im Widerspruch
(Heidelberg-Mannheim), 3, 6, 5-12.


c) Lederschnüre statt Computer. Lineare, zirkuläre und andere Zeiten.
In: WoZ, Die
Wochenzeitung (Zürich), Nr. 27, 5. Juli.

d) Psychoanalyse eines Konflikts. Gespräch mit Paul Parin. In: Ost-West Gegen-Informationen
(Graz), 3, Nr. 7/8, Okt.-Dez., 40-44.

e) Von der Brauchbarkeit des Fremden. Ein Gespräch von Marco Meier mit Paul Parin. In: Du.
Die Zeitschrift der Kultur (Zürich), Heft 4, April, 92-95.

f) Der aufrechte Gang beim Verlassen der Kaserne. In: PMS (Pro mente sana) Aktuell, Stiftung
Freiestr. 26, 8570 Weinfelden, Nr. 1, 24-27.

g) Plädoyer für junge Lesende. In: Bücher, nur Bücher. Texte vom Lesen und Schreiben. Zürich:
Zürcher Buchhändler- und Verleger-Verein, 114-117.

h) Reise nach Slowenien. In: Literatur und Kritik 257/258 (Salzburg), 26, 75-79.

1992

a) Der Widerspruch im Subjekt. Ethnopsychoanalytische Studien. Hamburg: Europäische
Verlagsanstalt. Neuausgabe 1978a.

b) Untrügliche Zeichen von Veränderung. Jahre in Slowenien. Hamburg: Europäische
Verlagsanstalt. Erweiterte Neuausgabe 1980b, 1982b.

c) Vorwort zur 3. Auflage. In: Untrügliche Zeichen von Veränderung. Jahre in Slowenien.
Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 7-10.

d) Das Bluten aufgerissener Wunden. Ethnopsychoanalytische Überlegungen zu den Kriegen im
(ehemaligen) Jugoslawien. In: Aufrisse (Wien), 13, 3, 54-63. Repr. 1993e, 1993q.


e) Die Seele des Soldaten.
In: Psychoanalyse im Widerspruch (Heidelberg-Mannheim), 3, 8,
59-71.


f) Gruss an Horst-Eberhard Richter.
In: psychosozial 49/50, 15, 1/2, 7-9.


g) Witz und Lachen in der Technik der Psychoanalyse.
In: Werkblatt 28. Zeitschrift für
Psychoanalyse und Gesellschaftskritik (Salzburg), 9, 5-21.


h) Es wäre am übersichtlichsten, wenn man eine politische Psychologie hätte. Interview mit
Paul Parin von Karl Hoffmann.
In: Beermann, Wilhelm, Michael Dreyer & Karl Hoffmann
(Hrsg.): Fünf Interviews zur Veränderung des Sozialen. Stuttgart: Factor, Merz Akademie,
153-189.

i) Reise an den Rand der Utopie. Der Ethnopsychoanalytiker Paul Parin über seine Erinnerungen
als Partisanen-Feldarzt in Jugoslawien im Gespräch mit Jürgen K. Ehrmann. In: Störfaktor 17
(Wien), 5, 1, 60-74.

j) Ist die sozialistische Utopie tot? In: Stiftung Studienbibliothek zur Geschichte der
Arbeiterbewegung Zürich (Hrsg.): Erinnern und Ermutigen. Hommage für Theo Pinkus 1909-
1991. Zürich: Rotpunktverlag, 25-26.


k) Vorwort.
In: Heider, Ulrike: Die Narren der Freiheit. Anarchisten in den USA. Berlin:
Karin Kramer Verlag, 9-12.


m) Vorwort.
In: Becker, David: Ohne Hass keine Versöhnung. Das Trauma der Verfolgten.
Freiburg i. Br.: Kore, Verlag Traute Hensch, 9-15.

n) Gedanken eines entsetzten Zuschauers. In: Journal Nr. 2, die tageszeitung (Berlin): Krieg in
Europa. Bosnien-Herzegowina. Krieg, Flucht und Vertreibung auf dem Balkan, 6-7 (Repr. die
tageszeitung, Berlin, 11.8.92). Repr. 1992o, 1992p.

o) Westeuropa hat Jugoslawien allein gelassen. Gedanken eines entsetzten Zuschauers. In: Europa
im Krieg. Die Debatte über den Krieg im ehemaligen Jugoslawien. Frankfurt/Main: Suhrkamp
Taschenbuch Verlag, 26-32. Repr. 1992n, 1992p.

p) Desintegration Jugoslawiens – Integration Europas. Gedanken eines entsetzten Zuschauers. In:
Gaisaber, Johann, Karl Kaser et al. (Hrsg.): Krieg in Europa. Analysen aus dem ehemaligen
Jugoslawien. Linz: edition sandkorn, Frankfurt/Main: DIPA-Verlag, 11-16. Repr. 1992m, 1992n.

q) Vom Versagen der Politik. Zum Hass zwischen Serben und Kroaten und zur europäischen
Staatsräson. In: Links. Sozialistische Zeitung (Offenbach), 24, 26, 7-9.

r) Vom Versagen der Politik. Zum Hass zwischen Serben und Kroaten und zur europäischen
Staatsräson. In: orte. Schweizer Literaturzeitschrift, 17, 81, 59-62.


s) Lo smascheramento psicoanalitico della fortuna.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 26, 2,
41-52. Trsl. 1989g.

t) Wenn jetzt kein Has‘ kommt … In: Kursbuch 110 (Berlin), 89-99. Repr. 1993a.

u) Ein Fall von Trunksucht. Erzählung. In: Manuskripte. Zeitschrift für Literatur (Graz), 32, Heft
118, 35-40. Repr. 1993a, 1995o.

v) Der Laternenanzünder. In: Literatur und Kritik 265/266 (Salzburg), 27, 31-34. Repr. 1993a.

w) Geoffrey und das Glück. Eine Erzählung. Schriften der Internationalen Erich Fried-Gesellschaft
für Literatur und Sprache, Bd. 1. Wien.


x) Eigenes Wissen und Wünschen.
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 39, 25.
September, 35-36.

1993

a) Karakul. Erzählungen und ein Faksimile. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt. Trsl. 1996a.

b) Zu viele Teufel im Land. Aufzeichnungen eines Afrikareisenden. Hamburg: Europäische
Verlagsanstalt. Neuausgabe 1985a.


c) (& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Die Weissen denken zuviel. Psychoanalytische
Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika.
Mit einem neuen Vorwort von Paul Parin und
Goldy Parin-Matthèy. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt. Neuausgabe 1963a, 1983a.

d) (& Goldy Parin-Matthèy): Vorwort zur 4. Auflage. In: Parin, Paul/Fritz Morgenthaler/Goldy
Parin-Matthèy (Hrsg.) (1993): Die Weissen denken zuviel. Psychoanalytische Untersuchungen bei
den Dogon in Westafrika. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, I-X.


e) Das Bluten aufgerissener Wunden. Ethnopsychoanalytische Überlegungen zu den Kriegen
im ehemaligen Jugoslawien.
In: Stiglmayer, Alexandra (Hrsg.): Massenvergewaltigung.
Krieg gegen Frauen. Freiburg i. Br.: Kore, Verlag Traute Hensch, 57-84. Repr. 1992d,
1993q.


f) Aus der psychoanalytischen Behandlung einer schweren Sexualstörung. Vorbemerkung
des Verfassers – 40 Jahre später.
In: Zeitschrift für Sexualforschung, 6, 1, 56-73. Repr.
1960b, 1994e, Trsl. 1963c.


g) Fritz Morgenthaler.
In: Lautmann, Rüdiger (Hrsg.): Homosexualität. Handbuch der
Theorie- und Forschungsgeschichte. Frankfurt, New York: Campus Verlag, 273-278.

h) Die Gewalt des Vorurteils – Vorurteile der Gewalt. In: Kunst + Exil (Hrsg): Öffnungszeit.
Basel: Eigenverlag, 209-211, 214-218. Repr. 1993i, 1993j, 1995c.


i) Die Gewalt des Vorurteils – Vorurteile der Gewalt.
In: Kunst + Exil (Hrsg): Öffnungszeit.
Basel: Eigenverlag, 213-225. Repr. 1993h, 1993j, 1995c.

j) Die Gewalt des Vorurteils – Vorurteile der Gewalt. In: Schöne Neue Welt & Pupille e.V.
(Hrsg.): Escape to life? … weil sie leben wollen wie ein Mensch, werden sie erschlagen wie ein
Tier … . Frankfurt/Main, 6-14. Repr. 1993h, 1993i, 1995c.


k) Sozialpsychologie des Antisemitismus. Interview mit Guy Kempfert und Dani
Schönmann.
In: Kulturmagazin 99/100: Antisemitismus (Basel), 20-22.

m) „Gegen den Völkermord und gegen die Aufteilung von Bosnien-Herzegowina“. In: Neue
Wege. Beiträge zu Christentum und Sozialismus, 87, 6, 186-189.

n) Zürich. In: Literatur und Kritik 279/280 (Salzburg), 28, 17-18.

o) Gespräch über Geschichtsbilder. In: Taufer, Veno (Hrsg.): Vilenica 93. Ljubljana, 122-123.

p) Zur Verleihung des Literaturpreises 1992 der Internationalen Erich Fried-Gesellschaft Wien, 3.
Mai 1992. In: psychosozial 53, 16, 1, 126-131.

q) Das Bluten aufgerissener Wunden. Ethnopsychoanalytische Überlegungen zu den Kriegen im
ehemaligen Jugoslawien. In: Sippel-Süsse, Jutta et al. (Redaktion): Ethnopsychoanalyse 3.
Körper, Krankheit und Kultur. Frankfurt/Main: Brandes & Apsel Verlag, 7-38. Repr. 1992d,
1993e.

1994

a) Es ist Krieg und wir gehen hin. Bei den jugoslawischen Partisanen. Reinbek bei Hamburg:
Rowohlt Taschenbuch Verlag. Neuausgabe 1991a.


b) Das Lügenarsenal des Westens. Die Produktion falschen Bewusstseins zum Zwecke der
Legitimierung von Politik.
In: Stefanov, Nenad & Michael Werz (Hrsg.): Bosnien und
Europa. Die Ethnisierung der Gesellschaft. Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag,
32-41.


c) Zeitgemässes über Gewalttaten und Grausamkeiten in Europa.
In: Endres, Manfred
(Hrsg.): Krisen im Jugendalter. Gerd Biermann zur Vollendung des 80sten Lebensjahres.
München: Ernst Reinhardt Verlag, 102-107.


d) Ein Brief an Johannes Cremerius.
In: Wiesse, Jörg (Hrsg.): Aggression am Ende des
Jahrhunderts. Psychoanalytische Blätter, Bd. 1. Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen,
Zürich, 136-144.

e) Aus der psychoanalytischen Behandlung einer schweren Sexualstörung. Vorbemerkung des
Verfassers – 40 Jahre später. In: rebus 5, Blätter zur Psychoanalyse (Bern), 7-33. Repr. 1960b,
1993f, Trsl. 1963c.


f) Vorwort.
In: Reichmayr, Johannes: Spurensuche in der Geschichte der Psychoanalyse.
Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag, 9-13. Repr. 1990f.

g) Heimat, eine Plombe. In: Die Zeit, Nr. 52, 23. Dezember, 43. Repr. 1995h, 1996b.

h) Der polnische und der preussische Adler – beide beschädigt. In: Wolf, Gerhard (Hrsg.): Ein
Text für C.W. Berlin: Janus press, 143-166. Repr. 1995a.

i) Mein Wunschtraum – Eine Erzählung. In: Passagen. Schweizerische Kulturzeitschrift, Nr. 17,
17-18. Trsl. 1994j.

j) Chimère – un récit (Trad. Marielle Larré). In: Passage. Magazine Culturel Suisse, Nr.17,
Automne, 17-18. 1994i.

k) Die zweite Kontroverse um Ivo Andri c . In: Literatur und Kritik 287/288 (Salzburg), 29, 34-38.
Repr. from 1995f


m) Vorwort.
In: Muhidin Šari æ : Keraterm. Erinnerungen aus einem serbischen Lager.
Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag, 7-9.

n) Wie ich erzähle. In: Tresch, Christine (Hrsg.): Schreibweisen. Autorinnen und Autoren aus der
Schweiz über ihre Arbeit. Zürich: WoZ (Die Wochenzeitung), 48-50. Repr. 1993a.

o) Nachruhm. In: Helene Hoffmann (Hrsg.): Literarität, Nr. 2 (Salzburg), November, 53-58.

p) Zeitgemässe Nachbemerkung. In: Roy Wiehn, Erhard & Jaques Picard (Hrsg.): Levental,
Zdenko: Auf glühendem Boden. Ein jüdisches Überlebensschicksal in Jugoslawien 1941-1947.
Mit einer Dokumentation. Konstanz: Hartung-Gorre Verlag, 169-170.

q) Nachwort. In: Morgenthaler, Fritz: Homosexualität, Heterosexualität, Perversion.
Frankfurt/Main, New York: Campus Verlag, 199-205.

r) Die Gewalt des Vorurteils – Vorurteile der Gewalt. In: Ost-West Gegen-Informationen, 6, 3,
41-47.

1995

a) Eine Sonnenuhr für beide Hemisphären und andere Erzählungen. Hamburg: Europäische
Verlagsanstalt.


b) Tempora mutantur. Änderungen der psychoanalytischen Praxis in vierzig Jahren.
In:
Werkblatt 34. Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik (Salzburg), 12, 37-41.
Trsl. 1986c.

c) Die Gewalt des Vorurteils. Vorurteile der Gewalt. In: Moma – Monatsmagazin für neue Politik
(Zürich), Nr. 2, 41-56. Repr. 1993h, 1993i, 1993j.

d) Ex-Jugoslawien: Vom National-Kommunismus zum „National-Sozialismus“. Ethnisierung der
Politik, faschistische Ideologie und Gewalt. In: Widerspruch. Beiträge zur sozialistischen Politik
(Zürich), 15, Heft 30, 87-102. Repr. 1996h.


e) Sozialpsychologie des Antisemitismus (Interview).
In: Hentges, Gudrun, Guy Kempfert &
Reinhard Kühnl: Antisemitismus. Geschichte-Interessensstruktur-Aktualität. Heilbronn:
Distel Verlag, 84-89.

f) Kontroversen um Ivo Andri æ . In: Meyer-Gosau, Frauke & Wolfgang Emmerich (Hrsg.): Über
Grenzen. Jahrbuch für Literatur und Politik in Deutschland 2. Göttingen: Wallstein Verlag, 128-132.
Repr. from 1994k.

h) Heimat, eine Plombe. In: kursiv, eine Kunstzeitschrift aus Oberösterreich (Linz), Heft 2, 8-11.
Repr. 1994g, 1996b.

i) Weise Pharma-Greise. In: Weltwoche Supplement (Zürich), Nr. 3, März, 12-16. Repr.
1997e, 2001a (187-197).

j) Solidarisch im Irrsinn. In: FriedensZeitung spezial (Zürich), Nr. 169, September, 21.


k) Nachwort.
In: Dizdarevi æ , Zlatko: Der Alltag des Krieges. Ein Tagebuch aus Sarajevo.
Frankfurt/Main, New York: Campus Verlag, 203-214.


m) Vorwort.
In: Ponger, Lisl & Ernst Schmiederer (Hrsg.): Xenographische Ansichten.
Klagenfurt, Salzburg: Wieser Verlag, VII-XIV.

n) Déjà vu. In: Olof Klaus D. & Miloš Okuka (Hrsg.): Traumreisen und Grenzermessungen.
Reisende aus fünf Jahrhunderten über Slowenien. Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag. Repr.
1980b.

o) Ein Fall von Trunksucht. In: Hermer, Matthias (Hrsg.): Gesellschaft der Patienten. Tübingen:
dgvt Verlag, 3-11. Repr. 1993a.

p) Ansprache an der Kundgebung „Solidarität mit dem multiethnischen Bosnien-Herzegowina“
am 3. August 1995. In: Studienbibliothek Info. Bulletin der Stiftung Studienbibliothek zur
Geschichte der Arbeiterbewegung Zürich, Nr. 24, Dezember, 2 und 4.


q) Das real existierende Paradies.
In: Weltwoche Supplement Nr. 12, Dezember, 28-31.


r) „Grausame Kriege“ und „gesittete Welt“. Über Kriegsgründe als Naturtatsachen und die
Legitimation der Untätigkeit des Westens.
In: Vollmer, Johannes (Hrsg.): „Dass wir in
Bosnien zur Welt gehören“. Für ein multikulturelles Zusammenleben. Solothurn,
Düsseldorf: Benziger Verlag, 212-228.

s) Zwei Reisen nach Slowenien. In: Miladinovi æ -Zalaznik, Mira (Hrsg.): Begegnungen. Ljubljana:
Založba Nova revija, 37-42.

1996

a) Karakul. Sedem zgodb in en faksimile. Celovec: Založba Drava. Trsl. 1993a.


b) Heimat, eine Plombe. Rede am 16. November 1994 in Wien. Mit einem Essay von Peter
Paul Zahl. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt. Repr. 1994g, 1995h.

c) Warum die Psychoanalytiker so ungern zu brennenden Zeitproblemen Stellung nehmen. Eine
ethnologische Betrachtung. In: Krovoza, Alfred (Hrsg.): Politische Psychologie. Ein Arbeitsfeld
der Psychoanalyse. Stuttgart: Verlag Internationale Psychoanalyse, 25-40. Repr. 1978e.

d) Frustration – Ichideal – Realitätsveränderung. Diskussion über Protest und Revolution. In:
Krovoza, Alfred (Hrsg.): Politische Psychologie. Ein Arbeitsfeld der Psychoanalyse. Stuttgart:
Verlag Internationale Psychoanalyse, 248-250. Repr. 1970b.

e) Das Mikroskop der vergleichenden Psychoanalyse und die Makrosozietät. In: Haase, Helga
(Hrsg.): Ethnopsychoanalyse. Wanderungen zwischen den Welten. Stuttgart: Verlag
Internationale Psychoanalyse, 116-142. Repr. 1976a.

f) Die Abwehrmechanismen der Psychopathen. In: Brede, Karola (Hrsg.): Das Überich und die
Macht seiner Objekte. Stuttgart: Verlag Internationale Psychoanalyse, 193-202. Repr. 1996b.


g) Geschwister-Beziehungen im Kulturvergleich. Interview: Christian Urech.
In: Pro
Juventute. Zeitschrift für Jugend, Familie und Gesellschaft, Nr. 2, 28-33.


h) Ex-Jugoslawien: vom National-Kommunismus zum „National-Sozialismus“.
In:
Psychoanalytisches Seminar Zürich (Hrsg.): Das Faschismus-„Syndrom“. Zu den politisch-psychologischen
Voraussetzungen totalitärer Herrschaft und dem Aufschwung der Neuen
Rechten in Europa. Sonderheft des Journal. Zürich, 15-27. Repr. 1995d.


i) Othello, der Mohr von Venedig.
In: Werkblatt 36. Zeitschrift für Psychoanalyse und
Gesellschaftskritik (Salzburg), 13, 3-9.

j) Lebenserfahrungen mit Vorurteilen. In: Romano Centro 13, Juni, 4-5.


k) Vorwort.
In: Maier, Christian: Das Leuchten der Papaya. Ein Bericht von den
Trobriandern in Polynesien. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 5-11.

m) Rede anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Klagenfurt. In:
Universität Klagenfurt (Hrsg.): 25 Jahre Universität Klagenfurt 1970-1995, 278.


n) (& Johannes Cremerius & Lutz Rosenkötter): Das Hexeneinmaleins des Faschismus.
Podiumsdiskussion anläßlich der gleichnamigen Tagung des Psychoanalytischen Seminars
Zürich vom 28.-30.6.1996.
In: Werkblatt 36. Zeitschrift für Psychoanalyse und
Gesellschaftskritik (Salzburg), 13, 22-53.


o) Meine Freundschaft mit Erich Fried.
In: Studienbibliothek Info Nr. 28, Dezember 1996.
Bulletin der Stiftung Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung, 5-8.

1997

a) Es ist Krieg und wir gehen hin. Bei den jugoslawischen Partisanen. Mit einem Vorwort von
Paul Parin zur Neuausgabe 1997. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt. Neuausgabe 1991a,
1994a.

b) Trop de diables dans le pays. Récits d’un voyager en Afrique. Paris: Ed. L. Maugin. Trsl.
1985a.

c) Vorwort. In: Parin, Paul: Es ist Krieg und wir gehen hin. Bei den jugoslawischen Partisanen.
Hamburg: Europäische Verlagsanstalt, 1-8.

d) (& Goldy Parin-Matthèy & Fritz Morgenthaler): „Unsere Vorstellungen von normal und
anormal sind nicht auf andere Kulturen übertragbar.“ In: Heinrichs, Hans-Jürgen (Hrsg.): Das
Fremde verstehen. Giessen: Psychosozial Verlag, 33-50. Repr. 1982d.


e) Weise Pharma-Greise.
In: Kursbuch 128 (Berlin), 142-149. Repr. 1995i, 2001a (187-197).

f) (& Goldy Parin-Matthèy): Das obligat unglückliche Verhältnis der Psychoanalytiker zur Macht.
In: Lohmann, Hans-Martin (Hrsg.): Das Unbehagen in der Psychoanalyse. Giessen: Psychosozial
Verlag, 17-23. Repr. 1983j.


g) Hartnäckige innere Bilder. Antisemitismus: Zur Psychologie eines Vorurteils.
In: WoZ,
Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 5, 31. Januar, 5. Repr. 1997l.


h) Als Zeitzeuge gebraucht.
In: Entwürfe für Literatur (Zürich), 3, 10, 28-38.

i) Venedig, offene Stadt. In: Literatur und Kritik 317/318 (Salzburg), 32, 33-38.


j) Was entschuldigt ein Gerechter? (Zu Richard Dindos Dokumentarfilm „Grüningers
Fall“).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 47, 20. November, 17-18.


k) Tourist mit den Ohren. Gespräch mit dem schweizer Psychoanalytiker und Schriftsteller
Paul Parin. Das Gespräch führte Thomas Heim.
In: Neurologie Psychiatrie 11, 12, 901-903.

l) Hartnäckige innere Bilder. In: Dreyfus, Madeleine, Jürg Fischer (Hrsg.): Manifest vom 21.
Januar 1997. Geschichtsbilder und Antisemitismus in der Schweiz. Zürich: WoZ (Die
Wochenzeitung), 29-35. Repr. 1997g.


m) Ein Dorf macht Schule (Buchbesprechung: Brigitte Busch: Lepena. Ein Dorf macht
Schule. Drava Verlag, Klagenfurt 1996).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 3, 17.
Januar, 24.

1998


a) Ethnisierung der Politik. Ex-Jugoslawien: Vom National-Kommunismus zum „National-Sozialismus“.

In: Modena, Emilio (Hrsg.): Das Faschismus-Syndrom. Zur Psychoanalyse
der Neuen Rechten in Europa. Giessen: Psychosozial Verlag, 100-118.


b) Lügen in Zeiten des Friedens. Versuch einer psychoanalytischen und ethnologischen
Kritik der „Menschenrechte“.
In: Haland-Wirth, Trin, Norbert Spangenberg & Hans
Jürgen Wirth (Hrsg.): Unbequem und engagiert. Horst-Eberhard Richter zum 75.
Geburtstag. Giessen: Psychosozial Verlag, 348-372. Trsl. 1999a.


c) Gibt es ein Leben hinter der Couch?
In: NZZ-Folio. Die Zeitschrift der Neuen Zürcher
Zeitung, Nr. 11, November, 33-40.


d) Als Kleinkind verlassen, von den Familien getrennt – und doch glücklich? Zur
Ethnopsychoanalyse zweier Agnifrauen.
In: unterwegs auf neuen Lern- und
Erziehungswegen, Nr. 18 (Basel), September, 18-21.


e) Soll man „Geschichten aus Afrika“ lesen? Leopold Rosenmayrs „Baobab“.
In: Literatur
und Kritik 325/326 (Salzburg), 33, 94-97.


f) Der Anfang einer Freundschaft.
In: Werner Rings (19.5.1910 bis 16.4.1998), Zürich,
Privatdruck, 6-8.

g) Die Flöte des Herrn von Karasek. In: Universitätskulturzentrum Unikum Klagenfurt/Celovec
(Hrsg.): 1986-1997. Elf Jahre Universitätskulturzentrum Unikum. Lese- und Bilderbuch.
Klagenfurt/Celovec, 22-32. Repr. 1999d.

h) Haie. In: Strutz, Johann (Hrsg): Europa erlesen: Dalmatien. Klagenfurt: Wieser Verlag, 66-78.
Repr. 1995a (87-97).

i) Dankrede. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt (Hrsg.): Jahrbuch
1997. Göttingen: Wallstein Verlag, 165-169.


j) Warnung vor Seelenmord an Kindern. Bosnische Flüchtlinge vor der Rückschaffung.
In:
WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 5, 29. Januar, 2.


k) Unsere Dummheit ist mitverantwortlich. Paul Parins Lektüre aktueller Balkan-Reportagen.

WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 21, 21. Mai, 24.


l) Lob des Agnostizismus (Buchbesprechung: Arnold Künzli: Gotteskrise. Fragen zu Hiob.
Lob des Agnostizismus. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1998).
In:
WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 34, 20. August, 13.


m) Von der Versklavung zur Blaxploitation (Buchbesprechung: Ulrike Heider: Schwarzer
Zorn und weisse Angst. Reisen durch Afro-Amerika. Fischer Taschenbuch Verlag,
Frankfurt am Main 1996; Albert Scharenberg: Schwarzer Nationalismus in den USA. Das
Malcolm X-Revival. Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster 1998).
In: WoZ, Die
Wochenzeitung (Zürich), Nr. 41, 8. Oktober, 28.


n) Die Falle. Asylland Schweiz. Eine Erzählung.
In: St. Galler Tagblatt, 23. Dezember, 2.

o) Ist der Tod das Ende einer Freundschaft? Nachruf auf Thomas Mitscherlich. In: Frankfurter
Rundschau, 2. Mai 1998.


p) (con Goldy Parin-Matthèy): La obligatoriamente infeliz relación de los psicoanalistas
para con el poder.
En: Giros de Aspas No. 4 (San José, Costa Rica), 31-35. Trsl. 1983j.


q) El desenlace del conflicto edípico en tres culturas diferentes.
En: Giros de Aspas No. 4
(San José, Costa Rica), 43-60. Trsl. 1972b.


r) El yo y los mecanismos de adaptacíon.
En: Giros de Aspas No. 4 (San José, Costa Rica),
61-88. Repr. 1981j, Trsl. 1977a.

1999


a) Menzogne in tempo di pace. Tentativo di una critica psicoanalitica ed etnologica dei
diritti dell’uomo.
In: Psicoterapia e Scienze Umane, 33, 2, 5-30. Trsl. 1998b.

b) Die Flöte des Herrn von Karasek. In: Literatur und Kritik 333/334 (Salzburg), 34, 50-56. Repr.
1998g.


c) „Die Weißen denken zuviel“. Über das Eigene und das Fremde – im Gespräch mit Paul
Parin.
In: Heinrichs, Hans-Jürgen (Hrsg.): Die Geschichte ist nicht zuende! Gespräche über
die Zukunft des Menschen und Europas. Wien: Passagen Verlag, 163-179.


d) Über Georges Devereux.
In: Psychoanalytisches Seminar Bern (Hrsg.): rebus 15. Blätter
zur Psychoanalyse. Dichtung, Psychoanalyse. Bern (Oktober 1999), 181-182.


e) Wir und die unheimlichen anderen (Buchbesprechung: Roland Eckert (Hrsg.):
Wiederkehr des „Volksgeistes“? Ethnizität, Konflikt und politische Bewältigung. Verlag Leske & Budrich, Opladen 1998).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 2, 14. Januar,
24.


f) Der gefährliche Alltag einer Forscherin (Buchbesprechung: Florence Weiss: Vor dem
Vulkanausbruch. Eine ethnologische Erzählung. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt
am Main 1999).
In: Basler Magazin Nr. 13, 3. April, 15.


g) Mit Eric Hobsbawm Geschichte lesen (Buchbesprechung: Eric Hobsbawm: Wie viel
Geschichte braucht die Zukunft? Hanser Verlag, Wien, München 1998).
In: WoZ, Die
Wochenzeitung (Zürich), Nr. 14, 8. April, 24.

h) Gedanken eines verspäteten Gastes. In: Tages-Anzeiger (Zürich), 12. April, 49.

i) Miloševi æ ’ Verbrechen – mißbilligend in Kauf genommen. Bemerkungen eines
Psychoanalytikers zu Kosovo und Serbien. In: Die Welt, 14. April, 19.


j) Unbekannte Résistance (Buchbesprechung: Heinz Kühnrich, Franz-Karl Hitze: Deutsche
bei Titos Partisanen 1941-1945. GNN Verlag, Berlin 1997).
In: WoZ, Die Wochenzeitung
(Zürich), Nr. 15, 15. April, 24.

k) „Wahn ist leicht zu erzeugen …“ und schwer zu korrigieren: Ein Gespräch mit dem
Ethnopsychoanalytiker Paul Parin über die Riten der Diplomatie und die Psyche der serbischen
Bevölkerung, die Versäumnisse des Westens und den real existierenden Faschismus. In: die
tageszeitung (Berlin), 17./18. April, 25-26.

l) Prinzip Gerechtigkeit. Gespräch mit Traugott Biedermann. In: P. S. (Zürich), 26. August, Nr.
26, 8-9.

m) „Tod dem Faschismus, Freiheit dem Volk“. In: Jüdische Rundschau, 29. April, Nr. 17, 14-15.

n) Sechs Signale. Korrigiert wird, wenn es zu spät ist: Blicke auf das Jahrhundert der
Katastrophen. In: Frankfurter Rundschau, Nr. 210, 10. September 1999, 15.


o) Sterbeurkunde aus Mauthausen (Buchbesprechung: Andrej Kokot: Das Kind, das ich
war. Erinnerung an die Vertreibung der Slowenen aus Kärnten. Drava Verlag, Klagenfurt
1996).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 39, 30. September, 28.

p) Die giftigen Pfeile der Freiheit. Vom Überleben der Mentalitäten. Die Transformation in
Osteuropa und in der Schweiz. In: Frankfurter Rundschau, 26. Oktober 1999.


q) Wissen und Besser wissen (Buchbesprechung: Dan Diner: Das Jahrhundert verstehen.
Eine universalhistorische Deutung. Luchterhand Literaturverlag, München 1999).
In: WoZ,
Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 45, 11. November, 28.


r) Zentraleuropäische Mikrokosmen (Buchbesprechung: Claudio Magris: Die Welt en gros
und en détail. Hanser Verlag, München, Wien 1999).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich),
Nr. 48, 2. Dezember, 24.

s) Grußwort. In: texte. psychoanalyse.ästhetik.kulturkritik (Wien), 19, 3, 30-32. Repr. 1999t.


t) Grußwort zum Symposion „Der fremde Blick“.
In: Journal 36 (Psychoanalytisches
Seminar Zürich), März, 27-29. Repr. 1999s.

2000

a) (& Goldy Parin-Matthèy): Subjekt im Widerspruch. Gießen: Psychosozial-Verlag. Erweiterte
Neuausgabe 1986.

b) Die Machtlosigkeit der Psychoanalyse. Und das Versagen der Diplomatie: von Harold Dwight
Lasswell bis zu Vamik D. Volkan. In: Frankfurter Rundschau, Nr. 18, 22. Januar, ZB3. Repr.
2000k.


c) Der Sinn des Sinnwidrigen (Buchbesprechung: Karl-Markus Gauss: Der Mann, der ins
Gefrierfach wollte. Albumblätter. Paul Zsolnay Verlag, Wien 1999).
In: WoZ, Die
Wochenzeitung (Zürich), Nr. 13, 30. März, 24.

d) Lebendige Geschichte von unten. In: Basler Magazin, Nr. 11, 18. März 2000, 15. Repr. 2000e.


e) Lebendige Geschichte „von unten“. Essay über das Buch von Regula Schiess: „Wie das
Leben nach dem Fieber“, Giessen 1999, Psychosozial Verlag.
In: Journal 38
(Psychoanalytisches Seminar Zürich), Mai, 45-48.

f) Gesamtbibliographie der medizinischen, psychoanalytischen, ethnopsychoanalytischen,
kulturkritischen und literarischen Veröffentlichungen 1944-1999. In: Journal 38
(Psychoanalytisches Seminar Zürich), Mai, 49-62.


g) Komplizen im Look von Feinden (Buchbesprechung: Paolo Rumiz: Masken für ein
Massaker. Der manipulierte Krieg. Spurensuche auf dem Balkan. Verlag Antje Kunstmann,
München 2000).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 21, 25. Mai, 28.


h) Ist die menschliche Natur unmenschlich?
In: Claussen, Detlev, Oskar Negt & Michael
Werz (Hrsg.): Hannoversche Schriften 2. Kritik des Ethnonationalismus. Frankfurt am
Main: Verlag Neue Kritik, 193-196.

i) Lebenslanger Querdenker. Gespräch mit Paul Parin. In: Zeitlupe, Pro Senectute Schweiz, 78,
Nr. 6, Juni, 14-17.

j) Geschichten aus Afrika. Rede zur Ausstellungseröffnung in Innsbruck, Juni 1995. In: Körbitz,
Ulrike: Zeichen aus dem Unter-Grund. Frankfurt am Main (Brandes & Apsel), 34, 36, 38, 40, 42,
44.


k) Die Machtlosigkeit der Psychoanalyse und das Versagen der Diplomatie.
In: (& Goldy
Parin-Matthèy): Subjekt im Widerspruch. Gießen: Psychosozial-Verlag, 259-266. Repr.
2000b.

l) Es ist Krieg und wir gehen hin (Zusammenfassung aus einem Kapitel über
Wiederherstellungschirurgie in „Es ist Krieg und wir gehen hin“ (1997). In: Ströbel, Nele:
Reparaturen der Welt. Compilation zum Ausstellungs- und Buchprojekt von Nele Ströbel. O.O.,
o.J. (2000).

m) „The mark of oppression“. Studio etnopsicoanalitico su ebrei e su omosessuali in un cultura
relativamente permissiva. In: Bassi, Fabiano & Pier Francesco Galli (ed.): L’omosessualità nella
psicoanalisi. Piccola Biblioteca Einaudi. Nuova Serie. Psicologia.Psicoanalisi. Psichiatria. 3-36.
Trsl. 1985b, Repr. 1985e.


n) Die Haider-Show (Buchbesprechung: Klaus Ottomeyer: Die Haider-Show. Zur
Psychopolitik der FPÖ. Drava Verlag, Klagenfurt 2000).
In: WoZ, Die Wochenzeitung
(Zürich), Nr. 38, 21. September, 28.


o) Vorwort.
In: Koellreuter, Anna: Das Tabu des Begehrens. Die Verflüchtigung des
Sexuellen in Theorie und Praxis der feministischen Psychoanalyse. Gießen: Psychosozial-Verlag,
9-11.

2001

a) Der Traum von Ségou. Neue Erzählungen. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt.


b) Mythos in den Filmen von Thomas Mitscherlich und in der Psychoanalyse.
In:
Dehnbostel, Karin, Mechthild Rumpf & Jürgen Seifert (Hrsg.): Thomas Mitscherlich.
Bilder – Medium des Erinnerns. Der Blick des Filmemachers Thomas Mitscherlich auf
unsere Vergangenheit. Schüren: Schüren Verlag, 77-82.


c) Aufbruch und Skepsis -Visionen für das neue Jahrtausend. Signale geschichtlicher
Ereignisse.
In: Psychoanalyse im Widerspruch (Heidelberg-Mannheim), 13, 26, 77-85.


d) Ist Psychoanalyse eine Sozialwissenschaft?
In: Psychoanalyse – Texte zur
Sozialforschung, 5, 8, 93-109. Trsl. 1975d.


e) Wer richtet ein Tabu ein und zu welchem Zweck? Tabuisierung, ein Werkzeug der
Politik: Legitimationsorgan, Geschichtsfälschung und Sündenbocktaktik.
In: In: Sippe-Süsse,
Jutta & Roland Apsel (Hrsg.): Ethnopsychoanalyse 6. Forschen, erzählen und
reflektieren. Frankfurt/Main (Brandes & Apsel), 9-18.


f) Unchristliche Dreifaltigkeit (Buchbesprechung: Arnold Künzli: Menschenmarkt. Die
Humangenetik zwischen Utopie, Kommerz und Wissenschaft. Rowohlts Enzyklopädie,
Reinbek bei Hamburg 2001).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 13, 29. März, 24.


g) Wahrheiten, scheibchenweise (Buchbesprechung: Dunja Melčić (Hrsg.): Der
Jugoslawien-Krieg. Handbuch zu Vorgeschichte, Verlauf und Konsequenzen.
Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 1999).
In: WoZ, Die Wochenzeitung (Zürich), Nr. 19, 10.
Mai, 24.

2002:

Das Katzenkonzil. Mit Tuschezeichnungen von Manù Hophan. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt.

Erfahrungen mit der Psychoanalyse bei der Erfassung gesellschaftlicher Wirklichkeit. In: Modena, Emilio (Hg.): „Mit den Mitteln der Psychoanalyse …“. Gießen: Psychosozial-Verlag, 31-50.

Lügen in Zeiten des Friedens. Versuch einer psychoanalytischen und ethnologischen Kritik der Menschenrechte. In: Ottomeyer, Klaus, Peltzer, Karl (Hg.): Überleben am Abgrund. Psychotrauma und Menschenrechte. Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag, 21-51.

Können Psychologen von Historikern und können Historiker von Psychologen lernen? In: Ludewig-Kedmi, Revital, Spiegel, Miriam Victory, Tyrangiel, Silvie (Hg.): Das Trauma des Holocaust zwischen Psychologie und Geschichte. Zürich: Chronos Verlag,

Gruss an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Tagung. In: Egli, Werner, Saller, Vera, Signer, David (Hg.): Neuere Entwicklungen der Ethnopsychoanalyse. Beiträge zu einer Tagung im Dezember 2001 in Zürich. Studien zur Ethnopsychologie und Ethnopsychoanalyse Band 1. Münster: LIT Verlag, 13-14.

Reparatur und Krieg. Es ist Krieg und wir gehen hin. In: Strobel, Nele (Hg.): Reparaturen der Welt. München: Herbert Utz Verlag, 61-65.

In Memoriam. Abschied von Freund und Psychoanalytiker Dr. Arno von Blarer 23.3.1922-7.5.2002. Deutsch und Französisch. In: Bulletin. Schweizerische Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa), No 54, Herbst 2002, 63-65.

Sobre las raíces del terrorismo: Reflexiones de un psicoanalista cuya vida ha transcurrido a lo largo de casi todo el siglo XX y que se da cuenta de algunas espantosas analogías históricas. In: Giros de ASPAS (San Jose, Costa Rica), No 6, Diciembre 2002, 80-85.

 

2003:

Die Leidenschaft des Jägers. Erzählungen. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt.

In: Reichmayr, Michael: Ardigata! Krucinal! Ein slowenisches Schimpfwörterbuch, basierend auf Arbeiten von Josef Matl (1897-1974) zum deutsch-slawischen Sprach- und Kulturkontakt. Wissenschaftliche Schriftenreihe des Pavelhauses, Band 1. Bad Radkersburg: Pavelhaus, 8-13.

Individuelles und kollektives Konfliktpotential aus Sicht der Ethnopsychoanalyse. In: Hengst, Dirk Patrick, von Barloewen, Constantin (Hg.): Über Europa hinaus. Interkulturelle Philosophie im Gespräch. Kulturbegegnungen Band 1. Osnabrück: Der Andere Verlag, 189-206.

Gotteskrise – eine Ferienlektüre. In: Mäder, Ueli, Saner, Hans (Hg.): Realismus der Utopie. Zur politischen Philosophie von Arnold Künzli. Zürich: Rotpunktverlag, 389-393.

In: Die Kapitelerhöhung. Festschrift zur Kapitelerhöhung der WoZ. Zürich: Die WochenZeitung WoZ, 51.

 

2004:

Psychoanalyse, Ethnopsychoanalyse, Kulturkritik. 245 Texte, Töne und Bilder. Hg. von Johannes Reichmayr, Willem van den Broek & Michael Reichmayr. CD-ROM. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Aus welchen Quellen schöpfte Fritz Morgenthaler? Paul Parin, Jan Morgenthaler und Ralf Binswanger im Gespräch. In: Werkblatt 53. Zeitschrift für Psychoanalyse und Gesellschaftskritik (Salzburg), 21, Heft 2, 4-21.

(& Hans-Jürgen Heinrichs): Vorbemerkungen. In: Morgenthaler, Fritz: Der Traum. Fragmente zur Theorie und Technik der Traumdeutung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 7-9.

In: Morgenthaler, Fritz: Homosexualität, Heterosexualität, Perversion. Gießen 2004: Psychosozial-Verlag, 199-205. Wiederabdruck 1994q.

Keine Rezension: Zum Lexikon der Psychoanalyse und Ethnologie. In: Journal für Psychoanalyse 42 (Psychoanalytisches Seminar Zürich PSZ), 24, Heft 1, 155-158.

Chaos und Ordnung. Die Lebensfrage. Ein alter Mann gibt uns Antwort. In: du 745. Zeitschrift für Kultur Nr. 3, April 2004, 58-61.

Wirth, Hans-Jürgen: Narzissmus und Macht. Zur Psychoanalyse seelischeer Störungen in der Politik. Gießen 2002: Psychosozial-Verlag. In: Psyche, 58, 1, 90-94.

Arx, Sylvia von, Gisin, Sabine, Grosz-Ganzoni, Ita, Leuzinger, Monika, Sidler, Andreas (Hg.): Koordinaten der Männlichkeit. Orientierungsversuche. Tübingen 2003: edition diskord. In: Psyche, 58, 7, 660-665.

„Da aber zu einem „würdigen“ Altwerden und Sterben ein gewisses Wohlbefinden nötig ist, möchte ich mir dieses – so lange wie möglich – bewahren.“ In: Jahresbericht 2003. Pflegezentren der Stadt Zürich, Direktion Walchestrasse 31, 8035 Zürich.

 

2005:

Ethnopsychoanalytische Erfahrungen mit einer Kulturdifferenz. Mitteleuropa trifft Westafrika. In: Psyche, 59, 2, 162-168.

In: Morgenthaler, Fritz: Psychoanalyse, Traum, Ethnologie. Vermischte Schriften. Hg. von Judith Valk. Gießen: Psychosozial-Verlag, 9-14.

Mein Kosova-Haiku. In: Literatur und Kritik 393/394, Hg. von Karl-Markus Gauß, Arno Kleibel, Mai 2005, 33-35.

Beitrag eines Beirats zum Jubiläumsband. In: Jahrbuch der Psychoanalyse, Nr. 50. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte. Hg. von Claudia Frank, Ludger M. Hermanns, Helmut Hinz. 131-134.

 

2006:

1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag. Repr. 1986b (13-50), 1989d (55-73), 1991b (stark gekürzt, 74-76), 1993f (77-111), 1998c (171-181).

Rituale. In: Lesereise. 1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag, 113-121.

Lebensroman eines Truthahnjägers. In: Lesereise. 1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag, 123-131.

Lokis und die Glut. In: Lesereise. 1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag, 133-138.

Der alte Mann und der neue Krieg. In: Lesereise. 1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag, 139-153.

In: Lesereise. 1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag, 155-170.

Autoren und ihre Verleger. In: Lesereise. 1955 bis 2005. Hg. Von Traute Hensch. Berlin: Edition Freitag, 183-184.

Autoren und ihre Verleger. In: WoZ, Die Wochenzeitung, Nr. 37, 14. September 2006, 17. Repr. 2006g.

(& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Die Weissen denken zu viel. Psychoanalytische Untersuchungen bei den Dogon in Westafrika. 5. Auflage. Mit einem Nachwort von Mario Erdheim. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt.

(& Fritz Morgenthaler & Goldy Parin-Matthèy): Fürchte deinen Nächsten wie dich selbst. Psychoanalyse und Gesellschaft am Modell der Agni in Westafrika. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Un demone dal nome schizofrenia (1993). In: Psicoterapia e Scienze Umane, 40, 3, 355-378. Ital. Übersetzung der Erzählung „Ein Dämon mit Namen Schizophrenie“ aus 1993a, 79-109.

L’Io e i meccanismi di adattamento (1977). In: In: Psicoterapia e Scienze Umane, 40, 3, 379-408. Ital. Übersetzung von 1977a, Wiederabdruck von 1979e.

Begrüßung. In: Journal für Psychoanalyse 45/46 (Psychoanalytisches Seminar Zürich PSZ), Schwerpunktthema: Fritz Morgenthaler. Jg. 25/26, Heft 2/2005 und Heft 1/2006, 11-13.

Emilio Modena: Interview mit Paul Parin. In: Journal für Psychoanalyse 47. (Psychoanalytisches Seminar Zürich PSZ), Schwerpunktthema: Ethnopsychoanalyse – Paul Parin zum 90. Geburtstag. Gießen: Psychosozial-Verlag, 152-175.

 

2007:

In: Modena, Emilio (Hg.): Leidenschaften. Paul Parin zum 90. Geburtstag. Berlin (edition Freitag), 125-127.

„ … viel zivilisierter als wir.“ Über afrikanische Menschen. Wolfgang Sorgo im Gespräch mit Paul Parin. In: umwelt & bildung (Wien) 1/2007, 37-38.

Blind und trotzdem klarsichtig. Paul Parin. In: SBS-dialog Nr. 6, Februar 2007, 4-7.

Saluto ai partecipanti del seminario. In: Psicoterapia e Scienze Umane, XLI, 3, 368-371.

Brillanti in fuga. In: Psicoterapia e Scienze Umane, XLI, 3, 372-376.

 

2008:

Zu viele Teufel im Land. Aufzeichnungen eines Afrikareisenden. Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag.

Vorwort zur Neuauflage 2008. In: Parin, Paul (2008): Zu viele Teufel im Land. Aufzeichnungen eines Afrikareisenden. Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag, 8-11.

Ohne Hass keine Versöhnung. In: Schett, Angelika (Hg.): Was die Seele bewegt. Zürcher Psychoanalytiker im Gespräch. Fotos von Loretta Curschellas. Zürich: Verlag Neue Zürcher Zeitung, 200-2007.

Was und bewegt: Obligat subjektiv. Gespräch mit Paul Parin. Protokoll von Stefan Zweifel und Walter Keller. In: Du. Das Kulturmaganzin. Ausgabe 788, Juli/August 2008, 100-110.

L’ethnopsychanalyse: un combat politique. Entretien avec Paul Parin. Par Gesine Sturm. In: L’autre, Cliniques, cultures et sociétés, 9, 2, 171-184.

 

2009:

Die Sucht nach Macht. Notizen zu einer Psychoanalytischen Politikwissenschaft. In: Batthyány, Dominik, Pritz, Alfred (Hg.) (2009): Rausch ohne Drogen. Substanzungebundene Süchte. Wien, New York: Springer, 325-354.

Träume – Die via regia zum Unbewussten. Gespräch mir Paul Parin. Aufgezeichnet von Claudia Roth und Anna Koellreuter. In: Koellreuter, Anna (Hg.): „Wie benimmt sich der Prof. Freud eigentlich?“ Ein neu entdecktes Tagebuch von 1921 historisch und analytisch komentiert. Gießen: Psychosozial-Verlag, 81-91.

Christa Wolf zum 80. Geburtstag. In: Sich aussetzen. Das Wort ergreifen. Texte und Bilder zum 80. Geburtstag von Christa Wolf. Göttingen: Wallstein Verlag, 114.

2013:

Gesellschaftskritik im Deutungsprozess. In: Dahmer, Helmut (Hg.): Analytische Sozialpsychologie. Texte aus den Jahren 1910-1980. Band 2. Gießen: Psychosozial-Verlag, 511-533. 1978a (WiS, 34- 54), 2013a, Trsl. 1976b.

Warum die Psychoanalytiker so ungern zu brennenden Zeitproblemen Stellung nehmen. Eine ethnologische Betrachtung. In: Dahmer, Helmut (Hg.): Analytische Sozialpsychologie. Texte aus den Jahren 1910-1980. Band 2. Lizenzausgabe. Gießen: Psychosozial-Verlag, 647-662. Repr. 1978a (WiS, 7-19), 1980d, 1996c, 2013b.