Band 5

Die Psychoanalyse geht fremd

Psychoanalyse und Ethnopsychoanalyse

Die Ethnopsychoanalyse begleitete die sozialen Kämpfe der sechziger Jahre in der westlichen Welt. Dieser Band versammelt erstmals alle zentralen Texte. Er beinhaltet alle Schriften zwischen 1946 und 1972, von denen Paul Parin einige gemeinsam mit Fritz Morgenthaler und Goldy Parin-Matthèy verfasst hat. Mit aufgenommen wurden Buchbesprechungen und mehrere bisher unveröffentlichte frühe Arbeiten.
Der Schlüsseltext ist die Untersuchung über »Die Kriegsneurose der Jugoslawen«, den Parin 1946 unmittelbar nach seiner Rückkehr aus Jugoslawien schrieb. Es ist dies die erste Anwendung der Psychoanalyse als sozialwissenschaftliches Forschungs­instrument, die Schule machte. Die Untersuchung gesellschaftlicher Wirkungen auf psychische Vorgänge am Beispiel der Kriegsneurose setzt sich mit der Anwendung der Psychoanalyse in der Feldforschung in Westafrika fort. Die dabei entstehende Ethnopsychoanalyse kann mit den hier abgedruckten Arbeiten nachvollzogen werden.
Die Ethnopsychoanalyse wird als wichtiger eigenstän­diger Beitrag zur Weiterentwicklung der Psychoanalyse im deutschsprachigen Raum nach dem Zweiten Weltkrieg bekannt, begleitet die sozialen Kämpfe der sechziger Jahre in der westlichen Welt und macht Zürich zum Epizentrum der gesellschaftskritischen, ethnozentrisch aufgeklärten, postkolonialen Psychoanalyse.

Inhaltsverzeichnis

Johannes Reichmayr
8. Erforschen und verständlich machen

 

Paul Parin
1946
24. Die Riesen des 20. Jahrhunderts
1947
29. Kinder fragen
1948
31. Die Kriegsneurose der Jugoslawen
1949
55. Zur Kritik der geisteswissenschaftlichen Richtungen in der Tiefenpsychologie
77. Buchbesprechung. Mitscherlich, Alexander: Vom Ursprung der Sucht
1950
79. Witz und Lachen in der Technik der Psychoanalyse
91. Buchbesprechung. Brun, Rudolf: Die Neurose als kulturelles und soziales Problem
1951
92. Ein allgemeiner Kompensationsversuch der Neurotiker
100. Die Autokrankheit
104. Das ›sinnlose‹ Fragen der Patienten
1953
117. Angst … kann überwunden werden
119. Buchbesprechung. Schneider, Kurt:
Die psychopathischen Persönlichkeiten
121. Buchbesprechung. Speer, Ernst: Vom Wesen der Neurose und von ihren Erscheinungsformen
123. Buchbesprechung. Bärtschi-Rochaix, Werner: Neurologische Diagnostik
1956
124. Charakteranalytischer Deutungsversuch am Verhalten ›primitiver‹ Afrikaner
1958
145. Einige Charakterzüge ›primitiver‹ Afrikaner
160. Die Indikation zur Analyse
1960
180. Die Gegenübertragung bei verschiedenen Abwehrformen
198. Aus der psychoanalytischen Behandlung einer schweren Sexualstörung
1961
226. Die Abwehrmechanismen der Psychopathen
234. Psychoanalytische Bemerkungen zur Homosexualität
249. Die Anwendung der psychoanalytischen Methode auf Beobachtungen in Westafrika
276. Der Umgang mit Afrikanern
285. Buchbesprechung. Field, Margaret J: Search for Security
288. Buchbesprechung. Africa. Social Change and Mental Health
289. Erich Katzenstein †
1962
291. Feldanthropologische Untersuchungen in Afrika
296. Buchbesprechung. Miner, Horace M. / de Vos, George: Oasis and Casbah
298. Buchbesprechung. Leblanc, Marie: Personnalité de la femme katangaise
1963
300. Eine scheinbare »Schamkultur«
314. Buchbesprechung. Psychiatric Disorder among the Yoruba
318. Buchbesprechung. Malinowski, Bronislaw: Sex, Culture and Myth
321. Buchbesprechung. Herskovits, Melville J.: The Human Factor in Changing Africa
323. Buchbesprechung. Knapen, Marie-Thérèse: L’Enfant Mukongo
1964
325. Anthropologie und psychoanalytische Rekonstruktion
331. Buchbesprechung. Herrmann, Ferdinand / Germann, Paul: Beiträge zur afrikanischen Kunst
332. Buchbesprechung. Evola, Julius: Metaphysik des Sexus
1965
334. Orale Eigenschaften des Ich bei Westafrikanern
340. Maxwell Gitelson gestorben
1966
344. Buchbesprechung. Psychopathologie africaine
1967
351. XXVIIe Congrès des Psychanalystes de Langues Romanes
357. Zur Bedeutung von Mythus, Ritual und Brauch für die vergleichende Psychiatrie
373. Das Ich und das Orale
378. Rudolf Brun
381. Zwei Literaturhinweise
1968
382. Aspekte des Gruppen-Ich
404. Zur psychoanalytischen Theorie der sexuellen Perversion
411. Psychologie des politischen Mordes
417. Philipp Sarasin: 80 Jahre
419. Philipp Sarasin 1888–1968
1969
420. Ist die Verinnerlichung der Aggression für die soziale Anpassung notwendig?
440. Freiheit und Unabhängigkeit
453. Buchbesprechung. Ortigues, Marie-Cécile / Ortigues, Edmund: Oedipe Africain
1970
457. Persönlichkeitszüge unter dem Druck des Kulturwandels
466. Frustration – Ich-Ideal – Realitätsveränderung
468. Buchbesprechung. Dettmering, Peter: Dichtung und Psychoanalyse
1971
470. Buchbesprechung. Ombredane, André: L’exploration de la mentalité des Noirs
1972
471. Der Ausgang des ödipalen Konflikts in drei verschiedenen Kulturen
490. Änderungen der Geschlechtsidentität während der Therapie
492. Buchbesprechung. Richter, Horst E.: Die Gruppe
1973
495. Triebschicksale der Aggression
506. Buchbesprechung. Erny, Pierre: L’enfant et son milieu en Afrique Noire
507. Buchbesprechung. Devereux, Georges: Ethnopsychanalyse complémentariste
509. Buchbesprechung. Mitscherlich, Margarete: Müssen wir hassen?
1974
511. Buchbesprechung. Dahmer, Helmut: Libido und Gesellschaft
515. Veröffentlichungen von Paul Parin 1944 bis 1974

Rezensionen

Neue Zürcher Zeitung: Die Utopie von Utoquai